Menschenrechtsverbrechen: Wer schweigt, macht sich mitschuldig

Zwangsoperationen an Zwittern gehören m.E. zu den massivsten Menschenrechtsverletzungen in “Westlichen Demokratien” seit dem 2. Weltkrieg. Trotzdem sind sie nicht zu vergleichen mit den noch viel massiveren Verbrechen gegen die Menschlichkeit, welche die “Westlichen Demokratien” regelmässig in die sog. “3. Welt” hinaustragen.

Doch die Welt schaut weg bzw. jeder nur auf den eigenen Nabel. Zwar wird meist in den Medien indirekt darüber berichtet, der Klartext über die eigenen Verbrechen dabei jedoch mit steter Regelmässigkeit “vergessen”. Aus aktuellem Anlass deshalb einmal mehr ein Blick über den “eigenen Tellerrand” hinaus.

Aktuell ist (nicht zum ersten Mal) wohl Gaza das hipste “Waffentestlabor”, wo die neusten Gadgets und ihre Folgen ungestraft an der wehrlosen Zivilbevölkerung “studiert” werden können, während die Medien, Parlamente und Regierungen schweigen (und sich wohl bereits auf steigende Aktienkurse ihrer Rüstungsportfolios freuen). Einzelne anständige Mediziner appellieren (vergeblich) an die Menschlichkeit ihrer Kaste (engl. Interview mit einem norwegischen Arzt).

Diese neuen Waffen haben meist eines gemeinsam: Während sie offiziell als “effizient und schonend” bzw. “nur begrenzt tödlich” angepriesen werden, sind es eigentliche Genozidwaffen, die durch die (von offizieller Seite regelmässig geleugneten, verharmlosten bzw. als “unbeabsichtigt” dargestellten) sog. “Sekundärwirkungen” der verwendeten, extrem toxischen “Materialien” faktisch darauf abzielen, die lokale Bevölkerung im Verlauf der nächsten Jahrzehnte und Jahrhunderte systematisch zu dezimieren, indem sie u.a. Krebs auslösen sowie die DNA schädigen und dadurch auch bei späteren Generationen grässliche Mutationen verursachen, welche die “ursprünglichen” (“primären”) Toten schnell einmal um ein Mehrfaches übertreffen.

(Bild:  DU Baby # 20 © Dr. Jenan Hassan)

2 Beispiele solcher Genozidwaffen, wie sie über die Festtage einmal mehr in Gaza eingesetzt wurden:

DIME-Munitions (Dense Inert Metal Explosives)

Sprengkörper mit Mikro-Schrapnell aus einer Wolfram-Legierung, die in einem vergleichsweise kleinen Radius grässlichste Wunden verursacht (WARNUNG), auf weitere Entfernung aber schnell an direkter Wirkung verliert. Die “übrig gebliebene” Wolframlegierung bleibt liegen, wird bei Wind wieder aufgewirbelt, eingeatmet usw. Wolfram ist extrem giftig, krebserregend und mutagen. DIME wird in Gaza seit 2006 “getestet”. Auf Deutsch gibts noch nicht mal wirkliche Infos.
http://en.wikipedia.org/wiki/Dense_Inert_Metal_Explosive
Report von RAI (englisch)
Engl. Essay über genotoxische Waffen in Gaza / Teil 2 / Teil 3

“abgereichertes Uran” (DU = Depleted Uranium)

Die radioaktiven Abfälle, die während des “Anreichern” natürlichen Urans zu spaltbaren Material entstehen, werden in “Bunker- und Panzerbrecher-Geschossen” verwendet, um ihnen u.a. durch ihr extrem hohes Gewicht eine bessere Durchschlagskraft zu ermöglichen. Beim Aufprall verbrennt und verdampft das DU und bleibt als Mikropartikel der lokalen Bevölkerung Jahrtausende lang erhalten. Auch das “abgereicherte” Uran ist nach wie vor radioaktiv, extrem giftig, krebserregend und mutagen. Kam auch aktuell in Gaza einmal mehr zum Einsatz, davor seit den 1980ern z.T. exzessiv in Bosnien, Irak, Afganistan und Tschetschenien. Auch die “eigenen” Frontsoldaten und ihre Nachkommen sind von den “Sekundärwirkungen” z.T. stark betroffen.

Die DIME Bombe: Eine weitere gentoxische Waffe

James Brooks

Al-Jazeerah, 5. Dezember 2006

Es ist fast fünf Monate seit dem ersten Bericht, dass die israelische Drohne Flugzeuge wurden Drop ein “Geheimnis Waffe” auf Palästinenser im Gaza-Streifen. Seitdem Medien auf der ganzen Welt laufen die seltsamen Geschichten darstellen und “schrecklichen” Wunden, die durch die neue Bombe. Die internationale Presse hat sich mit dem palästinensischen Ärzte und Mediziner, die sagen, dass Israel das neue Gerät ist eine Art von chemischen Waffen, die wesentlich erhöht die Sterblichkeitsrate unter den Opfern der israelischen Angriffe. (1) (2)

Mitte Oktober, Italienisch Ermittler berichtet forensische Beweise dafür, dass die neue Waffe schlägt vor, kann auch die Zukunft der US-amerikanischen “Counterinsurgency Kriegsführung”. Zusammen mit Fotos der Opfer und Zeugen, an der Ärzte, diese Beweismittel auf die Verwendung von Dense Inert Metal Explosive (DIME). (3)

DIME ist ein LCD ( “low Kollateralschäden”) Waffe, die auf der US Air Force Research Laboratory. Öffentlich, es ist geplant für die erste Einsatz im Jahr 2008. DIME Bomben eine ungewöhnlich mächtige Explosion in einem relativ kleinen Gebiet, das Sprühen ein überhitztes “Mikro-Splitter” von pulverförmigen Heavy-Metal-Wolfram-Legierungen (HMTA). Wissenschaftliche Studien haben festgestellt, dass HMTA ist chemisch giftig, Schäden des Immunsystems, schnell verursacht Krebs und DNA-Angriffe (genotoxischen). (4-11)

Es ist bedauerlich, dass die US-Medien nahezu verdunkelt sich die Geschichte von Israel die neue Waffe, nicht zuletzt deshalb, weil unsere eigenen militärischen schon bald werden Sie es im Irak und in Afghanistan. Die Geschichte könnte auch haben uns etwas über die grob unverhältnismäßig Brutalität von Israels Krieg gegen das palästinensische Volk-Grund genug für die Medien zu unterdrücken. (12)

Dank der Intrepid Italiener, die Geschichte könnte sogar die Amerikaner haben ihre Regierung DIME Waffen-Programm. Das aus drei Teilen Artikel werden Sie gefragt, ob Israel ist “Test” DIME US-Bomben im Gaza-Streifen, und erkunden Sie die Funktionsweise, Gefahren, und der erwarteten Nutzung von DIME Waffen und ihre Wurzeln in abgereichertem Uran (DU) Forschung. Diese Parallelen führt uns zu der Ansicht, DIME in ihrem historischen Kontext, wie die neueste Innovation in das US-Militär die lange Entwicklung der genotoxisch Waffen.

“Sie können nicht wieder zum Leben wieder”

Die ersten Berichte über die “Israel’s neue Waffe” wurde von Dr. Al-Saqqa Joma, Leiter der Notaufnahme im Gaza-Streifen die größte Krankenhaus, Al-Shifa. Dr. Al-Saqqa wurde gesagt, dass Israel mit der “eine neue” chemische “Waffe” und ihre Belagerung war “eine Live-Bewegung auf eine neue Munition, die, so weit, hat dazu geführt, dass 50 Palästinenser getötet und 200 verletzt.” Er beobachtet, dass “Trotz der Schäden in der internen weichen Gewebe in den Körpern von Menschen verletzt, die Fragmente nicht durch X-ray. Mit anderen Worten, sie waren verschwunden oder aufgelöst in den Körper. “(13)

“Es gab in der Regel die Einreise und den Exit Wounds”, so Dr. Al-Saqqa berichtet. “Wenn die Wunden untersucht wurden keine fremden Material gefunden wurde. Es wurde Gewebe Tod, das Ausmaß der die diff icult, um festzustellen, …. Ein höherer tiefen Infektion ist die Folge mit anschließender Amputation. Trotz der Amputation wurde eine höhere Sterblichkeit. “(14) Die Auswirkungen der Waffe schien” radioaktiv “. (15)
Nach Palästina News Network, Dr. Al-Saqqa “bestätigt, dass es Dutzende von Verletzten Beine und Arme. Viele von ihnen wurden verbrannt von innen, und verzerrt auf den Punkt, dass sie nicht wieder zum Leben wieder. “(16)

“Wenn die Splitter drücken Sie [s] der Körper, verursacht es sehr starke Verbrennungen, dass das Gewebe zerstören, um die Knochen … es brennt und zerstört die inneren Organe wie die Leber, die Nieren und der Milz und anderen Organen und die Rettung der Verletzten fast unmöglich . Als Chirurg habe ich Tausende von Wunden während der Intifada, aber nichts war, wie diese Waffe. “(17)

Allerdings, Dr. Al-Saqqa konnte nicht analysiert die Chemie der bizarren Wunden. Am ersten Tag der Belagerung, 27. Juni, Israel Gaza zerstört hatte bequem nur strafrechtliche Labor. (18)
Trotz seines Angriffs auf die “internationale Gemeinschaft” zu untersuchen und Hilfeleistung bei der Behandlung der Opfer, “Niemand hat den Finger gehoben”, der Arzt wurde in Mitte Juli. “Was wir gefunden wurden, die Journalisten kamen, um Aufnahmen zu machen, sondern als für die medizinische Gemeinschaft, nichts.” (19)

Am 3. August, der Vereinten Nationen-Hilfswerk (UNRWA) berichtete, dass Kommissar-General Karen AbuZayd besuchten Dr. Al-Saqqa’s Hospital “, wo die Mitarbeiter zu kämpfen, um Wunden zu einer ungewöhnlich hohen Zahl von Amputationen . “Kommissar AbuZayd kommentiert, dass” das, was wir in Al-Shifa … war ziemlich erschreckend. “(20)

Nach Merlin (Medical Emergency Relief International), “75 Prozent der vom Krieg verwundeten Patienten, die an einem Krankenhaus erforderlich Amputationen” Nach einem israelischen Angriff auf Gaza-Stadt. (21)

Die Weltgesundheitsorganisation wurde Berichten zufolge erwägt eine Untersuchung der Verletzungen. Ärzte für Menschenrechte – Israel “, stimmte zum Mitnehmen Fragmente von Gewebe aus dem Körper der Palästinenser getötet während der jüngsten militärischen Operationen im Gaza-Streifen für möglich Analyse in Israel, sondern forderte die Mediziner, die eine internationale Untersuchung.” (22)

Tungsten in Gewebeproben: Eine DIME Waffe?

Am 19. Oktober, Italien Rai24news Fernsehen ein Untersuchungsdienst Bericht geliefert, dass die neuen Informationen von entscheidender Bedeutung. Die italienischen Ermittler hatten Gewebeproben aus dem Opfer in Gaza analysiert von Dr. Carmela Vaccaio an der Universität Parma. Dr. Vaccaio Berichten gefunden “eine sehr hohe Konzentration von Kohlenstoff-und das Vorhandensein von ungewöhnlichen Materialien, wie Kupfer, Aluminium und Wolfram.” Der Arzt, der Schluss gezogen, dass ihre “Erkenntnisse könnten im Einklang mit der Hypothese, dass die Waffe in Frage ist, DIME. “

Rai24news Reporter sprachen auch zu Maj. Gen Yitzhak Ben-Israel, der ehemalige Chef des IDF der Waffen-Programm. General Ben-Israel zu sein mit DIME Waffen. Er erklärte, dass “eine der Ideen ist es, diese gezielt zu treffen, ohne dass Schäden an Zuschauer oder andere Personen.” (23)
Die US Air Force bezieht sich auf diesem neuen Bereich der Waffen als FLM (Focused Tödlichkeit Munition). FLM Es wird erwartet, dass die “Waffen der Wahl” für die Ausrichtung “Terroristen versteckt unter der Zivilbevölkerung”, als cheerleading Wall Street Journal article ihn. (24)

Mit “sich Letalität [und] höhere Energie-Materialien … Nano-Partikel, intelligente fuzing, [und] Masse Letalität Fokus”, der Air Force “wird der Lage sein, effizient, wo immer und wann immer dies erforderlich ist, mit minimalen Kollateralschäden.” Ominöse , das Militär denkt dieser Waffen wird es Ziel Sites “off limits zuvor auf die Warfighter”. (25) (26)

Dieser Krieg der Zukunft erinnert, was von Israel seit Jahren, aber mit einem Bomben-ton, 155-mm-Artillerie-Schalen, und der Tank-fired Antipersonen flechette Bomben. Sind FLM Waffen wie DIME eine Verbesserung? Oder wird sie tatsächlich erhöhen Opfer unter der Zivilbevölkerung und das Leiden, Mimik und Waffen mit abgereichertem Uran, indem sie Krankheiten und genetische Schäden in ihre Opfer? Diese beunruhigende Fragen werden in der nächsten Rate dieses Artikels.

Quellen:

1) Palestinian injuries suggest Israel is using chemical weapons in Gaza
Ma’an News, 7/10/2006

http://www.maannews.net/en/index.php?opr=ShowDetails&ID=13044


2) Israel used chemical weapons in Lebanon and Gaza

By Jean Shaoul, Centre for Research on Globalization/wsws.org, 10/24/2006

http://wsws.org/articles/2006/oct2006/isra-o24.shtml

3) Italian TV: Israel used new weapon prototype in Gaza Strip
Ha’aretz, 10/19/2006

http://www.haaretz.com/hasen/pages/ShArt.jhtml?itemNo=772894


4) Dense Inert Metal Explosive (DIME)

GlobalSecurity.org, 10/18/2006

http://www.globalsecurity.org/military/systems/munitions/dime.htm

5) Abstract: Potential late health effects of depleted uranium and tungsten used in armor-piercing munitions: comparison of neoplastic transformation and genotoxicity with the known carcinogen nickel
Miller, AC, et al, PubMed, 11/26/2006

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/entrez/query.fcgi?cmd=Retrieve&db=

PubMed&list_uids=11873492&dopt=Abstract

6) Neoplastic transformation of human osteoblast cells to the tumorigenic phenotype by heavy metal–tungsten alloy particles: induction of genotoxic effects

Miller, AC, et al

Carcinogenesis, Vol. 22, No. 1, 115-125, January 2001, Oxford University Press

http://carcin.oxfordjournals.org/cgi/content/full/22/1/115

7) Abstract: Carcinogenic Potential of Depleted Uranium and Tungsten Alloys
Alexandra C Miller, Ph. D., Department Of Defense, Armed Forces Radiobiology Research Institute (AFRRI)

http://www.deploymentlink.osd.mil/du_library/reports/projects/dod122.htm


8) Depleted uranium-catalyzed oxidative DNA damage: absence of significant

alpha particle decay

Miller, AC, et al, Journal of Inorganic Biochemistry, Issue 91, 2002 pp. 246– 252

http://www.afrri.usuhs.mil/www/outreach/pdf/tungsten_cancer.pdf


9) Embedded Weapons-Grade Tungsten Alloy Shrapnel Rapidly Induces Metastatic High-Grade Rhabdomyosarcomas in F344 Rats

Kalinich et al, Environmental Health Perspectives Volume 113, Number 6, June 2005

http://www.ehponline.org/members/2005/7791/7791.html

10) Abstract: Effect of the militarily-relevant heavy metals, depleted uranium and heavy metal tungsten-alloy on gene expression in human liver carcinoma cells (HepG2)
By Miller, AC, et al, SpringerLink/Molecular and Cellular Biochemistry, 1/1/2004

http://www.springerlink.com/content/u8830115617471jl/

11) Preconceptional paternal exposure to radiation or heavy metals like cadmium can induce cancer in unexposed offspring
By Alexandra C. Miller, Rafael Rivas, Robert J. Merlot and Paul, Carcinogenesis 5: Environmental and Endogenous Carcinogens/Proc Amer Assoc Cancer Res, Volume 47, 2006

http://www.aacrmeetingabstracts.org/cgi/content/abstract/2006/1/448-b

12) If Americans Knew
http://www.ifamericansknew.org/

13) Israel ‘is using chemical ammunition’ in Gaza
By Duraid Al Baik, Centre for Research on Globalization/Gulf News, 6/13/2006

http://www.globalresearch.ca/index.php?context=viewArticle&code=

AL%2020060713&articleId=2730

14) Are New Weapons Being Used In Gaza and Lebanon
By David Halpin MB BS FRCS, Electronic Intifada, 8/14/2006

http://electronicintifada.net/v2/article5528.shtml

15) Ministry of Health report on toxic Israeli weapons confirmed by Gaza City medical sources
Palestine News Network, 7/13/2006

http://www.pnn.ps/english/archive2006/jul/week2/130706/report5.htm

16) ibid.

17) Doctors Report Unusual Weapon Used in Gaza
Pacifica/Free Speech Radio News 7/11/2006

http://www.pacifica.org/programs/fsrn/fsrn_060711.html

18) Israel ‘is using chemical ammunition’ in Gaza
Centre for Research on Globalization/Gulf News, 6/13/2006

http://www.globalresearch.ca/index.php?context=viewArticle&code=

AL%2020060713&articleId=2730

19) Ministry of Health report on toxic Israeli weapons confirmed by Gaza City medical sources
Palestine News Network, 7/13/2006

http://www.pnn.ps/english/archive2006/jul/week2/130706/report5.htm

20) UNRWA Commissioner-General Karen AbuZayd: “Please don’t forget what’s going on in Gaza”
ReliefWeb/UNRWA, 8/3/2006

http://www.reliefweb.int/rw/RWB.NSF/db900SID/EVOD-6SBJDR?OpenDocument&rc=3&emid=ACOS-635PFR

21) Hospitals in Gaza overwhelmed and running out of supplies
Electronic Intifada/Merlin, 8/8/2006

http://electronicintifada.net/v2/article5455.shtml

22) Gaza doctors encounter ‘unexplained injuries’
Donald Macintyre, The Independent 9/4/2006
http://news.independent.co.uk/world/middle_east/article1359830.ece

23) Italian TV: Israel used new weapon prototype in Gaza Strip
Ha’aretz, 10/12/2006

http://www.haaretz.com/hasen/pages/ShArt.jhtml?itemNo=772894

24) Air Force seeks a bomb with less bang
By Greg Jaffe, The Wall Street Journal/Pittsburgh Post-Gazette, 4/11/2006

http://www.post-gazette.com/pg/06096/679996-84.stm

25) Munition Technology Drivers
By Col. Thomas “Mas” Masiell, Air Force Research Laboratory, 12/1/2006

http://www.dtic.mil/ndia/2001munitions/masiello.pdf

26) USAF Unfunded Priority List (UPL)
SAF/FMB POC, FY 2007, February 2006, Page 54

http://wwwd.house.gov/hasc_democrats/Issues%20109th/

unfunded/AF%20UFR%20FY07.pdf

James Brooks serves as webmaster for Vermonters for a Just Peace in Palestine/Israel (www.vtjp.org). He can be contacted at jamiedb@wildblue.net.

About these ads

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Krieg

Eine Antwort zu “Menschenrechtsverbrechen: Wer schweigt, macht sich mitschuldig

  1. Pingback: Wer schweigt, macht sich mitschuldig « deutsche

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s