Der Islam in Deutschland

 

von Hamideh Mohagheghi

Zur Zeit leben ca. 3 Millionen Muslime in Deutschland. Die größte Anzahl lebt seit ca. 50 Jahren hier, die Anwesenheit der Muslime in Deutschland und die Berücksichtigung ihrer religiösen Lebensweise  hat eine noch längere Tradition. Eine Tradition, die nur wenig bekannt und mehr Gegenstand einiger Geschichtsbücher ist, die nicht sehr viele  Menschen interessieren. Die  Verwirklichung der Möglichkeiten für die religiösen Angelegenheiten, die vor mehr als hundert Jahren selbstverständlich  war, scheint heute manchmal großen Problemen gegenüber zu stehen.

1- Historischer Werdegang

Die Begegnung mit den Muslimen geht in der Geschichte weit zurück. Schon Karl d. Große( im 8. Jahrhundert) pflegte gute Kontakte zu Baghdad, das damalige Zentrum des islamischen Kalifat. Vor allem waren die Handelsbeziehungen Anlass für freundschaftlichen Austausch von Geschenken und Gesandten. Obwohl in der gleichen Zeit  Karl d. Große gegen die Araber in Spanien Krieg führte, beeinträchtigte dies nicht die gute Beziehung zum islamischen Kalifat in Baghdad .

Im Jahre 1713-1740 wurden dem Preußenkönig (Friedrich Wilhelm der 1.) zwanzig türkische Soldaten zur Verfügung gestellt. Der König ließ für sie in Potsdam einen Saal in der Nähe der neuen Soldatenkirche (Garnisonkirche) als Moschee herrichten. Für ihn war wichtig, dass „seine Mohammadaner“ (wie er sie nannte) ihren religiösen Pflichten nachgehen konnten.

Als im Jahr 1740 Friedrich II eine Anfrage vorgelegt wurde, ob in der evangelischen Stadt ein Katholik das Bürgerrecht erwerben dürfe, schrieb er:“ Alle Religionen sind gleich und gut, wenn nur die Leute, die sich zu ihnen bekennen, ehrliche Leute sind; und wenn die Türken kämen und wollten hier im Lande leben, dann würden wir ihnen Moscheen bauen.“

Diese Äußerung vor 250 Jahren zeigt die Akzeptanz und den Respekt gegenüber Anhänger anderer Religionen. Wenn sie sich auch für begrenzte Zeit hier aufhielten, war man bemüht, ihnen ihre religiösen Lebensgewohnheiten zu ermöglichen. Die Aussage “ Alle Religionen sind gleich und gut“, enthält eine wichtige Erkenntnis, die uns allen beim Dialog helfen würde.

Im Jahr 1807 gab es preußisch-deutsche Muslime, die als Soldaten in den Feldzügen des Friedrich des Größen dienten. Preußisch-deutsche Kaufleute, Diplomaten, Forscher, Schriftsteller und Wissenschaftler, die mit Muslimen Kontakt hatten, verstanden sich als „Brücke zwischen Okzident und Orient“.

Im Jahr 1898 erklärte Kaiser Wilhelm II in Damaskus dem Sultan, dass in allen Zeiten der deutschen Kaiser der König der Freund des Sultans und der Muhammadaner sein wird. Er löste sein Versprechen im Jahr 1914 ein, indem er eine Moschee für die muslimischen Gefangenen in Wunsdorf bei Zossen(Brandenburg) mit einem 23 Meter hohen Minarett bauen ließ und ca. eine Stunde entfernt davon einen muslimischen Soldatenfriedhof. Diese Moschee diente nach dem ersten Weltkrieg den Berliner Muslimen als erste Gebetsstätte (1924 wurde sie wegen Einsturzgefahr geschlossen und 1925/26 abgerissen.)

Der erste islamische Grundbesitz auf deutschem Boden war ein Friedhof. Als am 29.Okt.1798 der türkische Gesandte und Botschafter am Berliner Hof, Ali-Aziz-Effendi starb, erwarb König Friedrich Wilhelm III ein Gelände in Hasenheide(Blucherstr.), das als Grabstätte dienen sollte. Eigentümer dieses Friedhofes war von Anfang an das osmanische Reich.(Der Friedhof wurde im Jahr 1866 verlegt, gegenüber Demewitz-Friedhof).

Die oben erwähnten Initiativen gingen meistens von Königen aus, die sich für das Wohlergehen ihrer Untertanen verantwortlich fühlten. Es ist beachtlich, dass sie sich so weit in die Situation der andersgläubigen versetzten und ihnen ermöglichten, ihre religiösen Gewohnheiten zu praktizieren. Angelegenheiten, deren Durchführung sich heutzutage teilweise als sehr problematisch darstellt, wie z.B Moscheebau oder Einrichtung muslimischer Friedhöfe, galten scheinbar seinerzeit als eine Selbstverständlichkeit, obwohl die Zahl der Muslime so gering war.

Im Jahr 1922 wurde von Maulana-Sadruddin, einem indischen Imam, die erste organisierte islamische Gemeinde in Berlin gegründet. Zwei Jahre später konnte die Gemeinde in Berlin-Wilmersdorf eine Moschee eröffnen. Die erste Moschee, die Muslime selbst gebaut haben. Sie war bis 1945 Mittelpunkt des islamischen Lebens in Deutschland.

Das Zentralinstitut Islam-Archiv wurde 1927 in Berlin gegründet und ist bis zum heutigen Tage dort aktiv .

1932 gründeten 60 muslimische Flüchtlinge aus der Sowjetunion gemeinsam mit deutschen Muslimen eine deutsche Sektion des islamischen Weltkongresses in Berlin. Unter deren Dach schlossen sich im Jahr 1933 alle muslimischen Vereinigungen zusammen. Diese Sektion errichtete mit einem „Islam Kolloquium “ die erste muslimische Bildungseinrichtung, der auch die Erteilung eines islamischen Religionsunterrichtes an muslimische Kinder übertragen wurde. Das Islam-Kolloquium ist heute Teil des Zentralinstitut Islam-Archiv Deutschland.

Der Islamrat für die Bundesrepublik Deutschland, ein 1986 eingetragener Verein, bezeichnet sich als Rechtsnachfolger des islamischen Weltkongresses Deutschland.

Laut Statistik lebten Anfang des 20. Jahrhundert (1924) 3000 Muslime in Deutschland, davon waren 260-300 deutschstämmig. Diese kleine Zahl Muslime verfügte über beachtliche Organisationen, die auch teilweise im Bereich Dialog und gegenseitigen Gesprächkreisen unter Intellektuellen, Philosophen und Wissenschaftler aktiv waren. Die hier lebenden Muslime waren meistens Kaufleute, Akademiker, Forscher und Schriftsteller. Auf dieser Ebene fanden natürlich Begegnungen mit andersgläubigen statt. Für die breite Masse der Bevölkerung waren sie Exoten, die man aus 1001 Nacht- Geschichten kannte. Ihre Moscheen und Organisationen waren etwas besonderes, die vor allem unter dem persönlichen Schutz und der Förderung des Kaisers standen. Sie hatten zwar eine andere Religion, aber sie stellten keine Bedrohung für die hiesige Gesellschaft dar.

Advertisements

16 Kommentare

Eingeordnet unter deutschland, geschichte, islam, kultur, moschee, muslim, Uncategorized

16 Antworten zu “Der Islam in Deutschland

  1. Pingback: Der Islam in Deutschland « deutsche

  2. Pingback: Der Islam in Deutschland « Krawattenknoten’s Weblog

  3. Pingback: Der Islam in Deutschland « Muslimas Blog

  4. ich bin eine detsche muslima auf besuch bei hayat ich finde eure seite sehr schön.ich habe leider keinen pc ich würde gerne kontakt zu euch aufnehmen über die e mail adresse wie das leben @t-online.de vielen dank eure miriam

  5. alime

    Salamu alaikum liebe Miriam,

    Friede sei mit dir. Gerne nehmen wir kontakt mit dir auf. Ich freue mich für dich, dass du den Islam für dich entdeckt hast.

    Wassalam

    muslime.wordpress.com

  6. gustavstaedtler

    KOPFTUCH – JA oder NEIN.???

    Gustav Staedtler – KOMMENTAR ZUR KOPFTUCHDEBATTE.

    KOPFTUCHSTREIT.
     
    Betrachtet man den derzeitigen Kopfttuchstreit und die damit verbundene subjektive Debatte, so erhaelt man den unzweifelhaften Eindruck einer einseitigen politisch motivierten Wertediktatur und so der Vergewaltigung der persoenlichen Freiheit einer sich pluralistisch ruehmenden Demokratie.
    DER STAAT VERGEWALTIGT SEINE BUERGER UND ZWINGT SIE INS JOCH SEINES WILLENS.
    DIESER SEIN WILLE ABER IST SUBJEKTIV UND KANN DEMZURFOLGE NIEMALS EINE ALLGEMEINGUELTIGKEIT HABEN.
    Das Kopftuch als politisches Zeichen der Unterdrueckung der Frau zu betrachten und zu bezeichnen ist und bleibt objektiv betrachtet die Persoenlichkeitsfrage und Angelegenheit einer jeden weiblichen und auch maennlichen Psyche selbst.
     
    Ob sich eine Person durch eine Kopfbedeckung auf- oder abgewertet sieht, liegt einerseits an der gesellschaftlichen Mentalitaet und den damit verbundenen Psychopathien und andererseits an der jeweils persoenlichen Ansicht, Wertstellung und Persoenlichkeit einer Person selber.
     
    DIE UNTERDRUECKUNG VON FRAUEN UND ABER EBENSO DIE VON MAENNERN BEGRUENDET SICH NICHT IN KOPFBEDECKUNGEN, SONDERN IN DER INNEREN SEELISCHEN ANTIPATHIE, AVERSION.
     
    Wenn also ein Mann seine Frau liebt, dann ist sie auch mit dem groessten Kopftuch und selbst in Sack und Asche oder im Lumpenkleid niemals die Unterdrueckte, sondern ganz das Gegenteil die Aufgewertete, ja sogar die Ueberbewertete, so sie ihn nicht ebenbuertig behandelt.
    Und so ist die Unterdrueckung der Frau keine Angelegenheit von Kopfbedeckung.
     
    Und das, was man im Allgemeinen als die Unterordnung der Frau unter den Mann bezeichnet ist ebenfalls etwas derart subjektives.
    Unterordnung hat  letztlich immer etwas mit Kompetenzen zu tun.
    Und so koennte man auch die Kleiderordnung in Betrieben, Schulen und insbesondere beim Militaer samt den jeweiligen Rangzeichen und Kopfbedeckungen als Zeichen der Unterdrueckung betrachten und bezeichnen und ebenso jegliche Haeftlingskleidung.
     
    Und wie verhaelt es sich da bezueglich derer, die da keine Doktorenhuete tragen duerfen, keine Polizeiuniformen und Bischofshuete.?
    Sind diese alle da nicht die Unterdrueckten und Diskreditierten.?
     
    Und also sind so auch die grauen Moenche und Nonnen, die Kollegschueler und Novizen die politisch Unterdrueckten. Und wer da keine Krone tragen darf, der ist ja bekanntlicherweise der Untergeordnete, den man ja allgemeinhin als Untertan bezeichnet.
     
    Um was geht es also im sogenannten KOPFTUCHSTREIT.???
    Geht es um die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau oder um die Entfesselung der Sinnlichkeit zum Zwecke des Machtmissbrauches und der Aubeuterei.?
    Geht es um den Geist, oder geht es um die Sinnlichkeit.?
    Geht es also um den weiblichen Machtmissbrauch und also um die weitere Versklavung der Maennerwelt fuer den gesteigerten Genuss der Sinnlichkeit,
    oder geht es um Vernunft, Logik und Geist.???
    WELCHE GLEICHBERECHTIGUNG GIBT ES DENN IN DER SINNLICHKEIT.???
     
    Kompetenz und Unterordnung hat genau betrachtet etwas mit Vernunft und Schutz zu tun und nichts mit Unterdrueckung, auch wenn dies den Unvernuenftigen so erscheint.
    Wer die Gier von der Kette laesst, den verschlingt sie.
    Wer die Sinnlichkeit entfesselt, den ruiniert sie.
    Wer die Dummheit zu seinem Fuehrer macht, den versklavt sie bis zum Verrecken.
     
    Es stellt sich also die Frage, was beabsichtigt man derzeit im politischen Bereich.?
    Denn im allgemeinen religioesen Milieu ist das Kopftuch auch in den christlichen Kirchen kein Problem, sondern nach realer christlicher Tradition eigentlich eine Normalitaet und Teil der realen Gemeindeordnung ordentlicher christlicher Gemeinschaften.
     
    Das Kopftuch ist also nach realer christlicher Gemeindeordnung fuer weibliche Personen eigentlich Pflicht.
    Dass man diese Gemeindeordnung nicht einhaelt ist eine andere Sache und Teil der Verweltlichung der einst geistigen Kirchen, die nun ja ganz offensichtlich versinnlicht sind.
     
    Und genau diese Versinnlichung und so Verweltlichung ist Absicht und Ziel derer, die nun auch gegen die Kleiderordnung des Islams zu Felde ziehen.
    Diesen vermeintlichen Gerechtigkeitsstreitern geht es in Wirklichkeit nur um die Versinnlichung und also um die Verweltlichung des Islams und also um die Zerstoerung der geistigen und moralischen Werte,  um die Verstuemmelung und Zerstoerung der Geistigkeit der Gotthingegebenheit und Unterordnung unter den Gott selber, um so die Menschenseelen fuer sich, den Materialismus und die weltlichen, sinnlichen Machenschaften und Vorteile zu vereinnahmen.
    Und so ist der Kopftuchstreit nur Teil einer weltpolitischen Vereinnahmungsstrategie zum Zwecke der Zerstoerung von goettlichem Geist- und Psychenpotential.
     
    Das, was die westlichen Kulturen als liberal, also freiheitlich bezeichnen, ist genau betrachtet nur die Entfesselung der Sinnlichkeit und des Materialismusses und so die Erzeugung von Dekadenz und so Teil der ganz modernen Versklavung des Menschen fuer den geistlosen Materialismus – Sensualismus und den Machterhalt einer reichen Schicht.
     
    Und so betrachtet ist das Kopftuch also ein sehr positives Zeichen von wirklicher Freiheit, naemlich sich frei vom uebersteigerten Begehren zu halten, als Frau als auch als Mann; denn wirkliche Freiheit begruendet sich in der Begehr- und Beduerfnislosigkeit und nicht im Sog der sinnlichen Gier.
    Auf den Frieden zwischen Mann und Frau, Frau und Frau, Mann und Mann kommt es an und nicht auf das sich und seine koerperlichen und sinnlichen Reize zu praesentieren, um das Begehren zu schueren, weil man sich so sinnliche und materielle Vorteile verschaffen will.
    Eine derartige Kultur erzeugt nur Unruhe und Unfrieden und letztlich den totalen Ruin. 
     
    DIE SCHOENHEIT IST EINE BOESE FALLE UND EIN TEURER TOD.
    WER SICH IN DIE GIER VERLIEBT,
    DEN FRISST SIE AUF.
     
    KOPFTUCHSTREIT, KOPFTUCHSTREIT.
     
    MAN BEMUEHE SICH UM DIE VERNUNFT UND DEN GEIST,
    DANN WIRD DAS KOPFTUCH ZUM ZEICHEN WIRKLICHER WUERDE, ZUM ZEICHEN DER SINNLICHEN BEHERRSCHTHEIT UND ALSO SEELISCHER UND GEISTIGER HOCHWERTIGKEIT.
    DENN NUR DIE UNWERTEN MENSCHEN SIE PFLEGEN UND RUEHMEN SICH DER SINNLICHKEIT.
    DIE BOESE GIER SIE RUEHMT SICH DES DEM GOTT GERAUBTEN LEIBES
    UND PRUNKT SO GEISTLOS WIE SIE IST MIT IHREM RAUB HOCHFAHREND BUHLEND ARROGANT VOR ALLER WELT UND SELBST VOR GOTT WIE SCHOEN SIE SEI
    DIE SO GEISTLOSE GIER. 
     
    Der Kopftuchstreit und das Kopftuchverbot ist also eine westliche Machtdemonstration und also der Wille zur Unterdrueckung der persoenlichen Freiheit der Menschen ihres Einflussbereiches und also der Wille zur Unterdrueckug des Islams. 
    Es geht nicht um die Befreiung der Frau oder deren Gleichberechtigung, sondern um die Vereinnahmung und Versklavung der Frauen des Islams zum Nutzen der westlichen materialistischen Sinnlichkeitskultur.
     
    Die westliche Sinnlichkeitskultur profitiert naemlich von der Eitelkeit, von Dauerwellen und Haarspangen, von Schminke und Modeartikeln und nicht von der schlichten Genuegsamkeit der Menschen.
    Die Frau Lehrerin soll fuer die Modewelt im Schulunterricht Werbung machen und mit Dauerwelle und Modeschnickschnack ihre Schueler zu desgleichen animieren anstatt zur Vernunft erziehen.
     
    Es sind also die Ungeistigen im Volke, die da gegen das Kopftuch zu Felde ziehen.
    Die Geistigen interessieren sich naemlich fuer die geistige Qualitaet und Kompetenz eines Lehrers und auch Schuelers und nicht fuers Outfit.
     
     
    Im Zusammenhang mit dem derzeitigen Streit um das islamische Kopftuch behaupten nun hochrangige Persoenlichkeiten, dass das Christenkreuz ein religioeses Zeichen sei.
    Tatsache aber ist doch, dass das sogenannte Christenkreuz das roemische Folter- und Hinrichtugszeichen und so das Zeichen politischer und religioeser Unterdrueckung ist.
     
    Das Christenkreuz hat also genau betrachtet mit Religiositaet rein gar nichts zu tun – ebensowenig wie ein Galgen.
    Dass man das roemische Hinrichtungsgeraet zu einem religioesen Symbol gemacht hat, macht es damit nicht gleich zum Friedenszeichen und zum Zeichen der Freiheit, sondern zum psychologischen Drohmittel der jeweiligen Institution, die es fuer ihre Machenschaften – wie auch immer – benutzt.
     
    Das Kreuz ist also ein extremes politisches machtdemonstratives Zeichen, Zeichen der Unterdrueckung der Freiheit des Geistes und der Wahrheit bis zum heutigen Tage.
     
    Das Kreuz ist und war niemals das Zeichen der Liebe, der Guete, der Gnade, sondern das Zeichen der Feindschaft gegen die Propheten Gottes und die Heiligen.
    Und desweiteren belegen ja auch die ungezaehlten Kreuzzuege unzweideutig, dass das Kreuz ein politisches Machtzeichen war und ist.
    Wer will uns da also Luegen lehren, dass das Kreuz ein Friedens- und Freiheitszeichen sei.??? 
    Selbst Wissenschaftler wurden doch unter dem Zeichen des Kreuzes zur Luege gezwungen.
     
    Wenn man politisch skrupellos genug ist, kann man auch die Guillotine und den Galgen  zum religioesen Friedens-, Erloesungs- und Freiheitszeichen machen und den elektrischen Stuhl als Gottes Thron bezeichnen.
     
    Das Christenkreuz ist also in keinster Weise ein positives religioeses Symbol, sondern das Zeichen der Unterdrueckung der Wahrheit, der Freiheit des Geistes und der freien Meinung bis in die heutige Zeit.
     
    DAS CHRISTENKREUZ SYMBOLISIERT WELTMACHT ANSTATT DES GEISTES MACHT.
    DAS CHRISTENKREUZ SYMBOLISIERT.: ORDENE DICH UNTER ODER STIRB.!
    SEI ALLER WELTLICHEN OBRIGKEIT UNTERTAN
    ODER DU WIRST GEKREUZIGT.!
    DIE LEEREN KREUZE SIE WARTEN AUF OPFER FUER DIE FREIHEIT DER  FREIEN WELT.
     
    Man muss sich also bewusst werden und bleiben, dass unter dem Zeichen des Kreuzes seit 2000  Jahren mehr Unheil und Unterdrueckung begangen wurde als Heil.
    Und man sollte ebenfalls wissen, dass bei einer objektiven Betrachtung und Beurteilung das Kopftuch, die Haube, der Hut auch in Europa das Zeichen des untergeordneten Schutzes, also der Hut, der Behuetung der Frau durch den Mann war.
    Mit der Heirat ordnete sich die Frau dem Manne unter und kam so unter die Haube, also unter die Versorgung und den Schutz des Mannes.
     
    Wenn Frauen sich nun durch den Schutz und die Versorgung des Mannes unterdrueckt fuehlen, stellt sich doch die Frage, was sie eigentlich wollen und vor allem, was sie koennen.?
     
    WENN MAN DIE BEFREIUNG DER SINNLICHKEIT WILL,
    DANN UNTERLIEGT MAN AUCH DEM SURVIVAL OF THE FITTEST UND HAT DIE DARAUS RESULTIERENDEN KONSEQUENZEN ZU TRAGEN.

    Der politische Staatsapparat macht sich im demokratischen Rechtsstaat zum Zuhaelter des Volkes und da insbesondere der weiblichen Psychen, da diese zur Selbstverteidigung so gut wie unfaehig sind.
    Und dafuer aber versklavt der politische Machtapparat dann auch die Frau zum Steuerzahler fuer die parlamentarischen Zuhaelter und ihre Verwaltungs- und Schutzkraefte.
    Und so leben diese Liebessklavinnen dann als Dienstleister und Arbeiterinnen und Prostituierte wie in einem Superstaatsharem allerdings mit so viel Eigenverantwortung und Eigenleistung,  dass sie nun die wirklich Ausgebeuteten sind, – Arbeitsvieh, das sich auch noch selbst sorgen und versorgen muss. Denn welchen Staatsmann interessieren die existentiellen Sorgen der Frauen wirklich.???

    Und um dieses Problem als Frau  fuer sich selbst zu bewaeltigen versucht man einen lukrativen Mann zu vereinnahmen, um so seine eigene missliche Lage zu verbessern und Verantwortung und Sorgenlast abzuwaelzen. Und so ist dann am Ende in der Hauptsache der Mann der am weitesten Versklavte.
    So also funktionieren die sogenannten modernen Rechtsstaaten, die psychologisch betrachtet matriarchate Huren- und Zuhaelterstaaten sind.
     
    Und wer sich nicht direkt von einer Frau versklaven lassen will, der wird dann ueber die Sozialabgaben und die Steuerpflicht fuer das Hurenmatriarchat und deren Verwaltungsapparat als Demokrat ein Leben lang versklavt.
    Das ist die Schmarotzerhierarchie, – parasitaerer Parlamentarismus.
    Mafiosische Zuhaelterzeckenpolitik.
    Das staatsrechtlich organisierte Grossverbrechen.
     
    WER DIE WAHRHEIT HASST, DER IST VERFLUCHT.
    UND SO ZERFAELLT DIE GANZE WOHLSTANDSWELT
    DURCH IHRE BLASPHEMISCHE GEISTLOSE SINNLICHKEIT.
     
    Geistiger Mensch bleibe wachsam,
    der Feind der Vernunft ist eine vielkoepfige, verschlagene, gierige, boeswillige Drachenschlange.
    Halt Wache, halt Wache.!
    GEISTESMENSCH HALT WACHE.
     
    Gustav Staedtler
    13.01.2004
     
    PS.

    THEOLOGISCH – PSYCHOLOGISCH.

    Gott und Sinnlichkeit.

    Verfuehrt das Weib den Mann zum sinnlichen Begehren und reizt zum sexuellen und also fleischlichen Begehren, so verfaellt sie der Verfluchung zur Verdammnis durch den Allmaechtigen Gott.
    Und um dessen soll das Weib ihren sinnlichen Koerper verhuellen und das ganze Begehrschueren unterlassen, denn das sinnliche Begehrschueren macht schuldig vor Gott und distanziert sie und jene, die sie reizt, vom reinen Geist Gottes und so von dem Frieden und Segen der Heiligkeit.
     
    Und so sitzen nun die Huren da als Nutten, Paedagoginnen, Soziologinnen und Psychologinnen, Beamte, Politiker, Rechtsanwaelte und Richter u.v.m. und kontrollieren das Volk und manipulieren es zum Materialismus, Sensualismus und verunreinigen es so.
    ( siehe Apokalypse.: 14.8 / 17.- / 18.- / 19.1-3 )
     
    Und so sind alle Frauen, Weiber, die zur Sinnlichkeit und Sexualitaet provozieren, animieren und verfuehren, unerloesbare vom Allerheiligsten Allmaechtigen Gott verfluchte, verdammte Seelen, das was man in der Mystik als Hexe bezeichnet.
    ( Der sinnliche Mann ist ihr gleich, eine Hexer.)
     
    Das moderne Weib, die Hure hat das Tor zur Hoelle wieder geoeffnet.
     
    Verflucht zur Verdammnis ist das Weib in alle Ewigkeit.
    Und hieraus folgert, dass die gesamte westliche Welt das neue vom Allmaechtigen Gott verfluchte Grossbabylon, das Reich der unreinen und unerloesbaren Seelen ist, und dass dieser Komplex gesamtheitlich total vernichtet wird.
     
     
    Psychologisch und gesellschaftsmoralisch gaebe es noch weitaus mehr bezueglich des Kopftuchtragens analytisch aufklaerend zu schreiben und zu sagen, was ich zu gegebener Zeit dann auch tun werde.
    Derzeit ermangelt es mir an der Zeit.

    Die derzeitigen politischen Kraefte sind genau betrachtet verantwortungslos geistlos, die da die Entfesselung der Dummheit und Sinnlichkeit als Freiheit deklarieren.
     
    Die Freiheit eine Hure sein zu duerfen beweist doch nur den skrupellosen materialistischen Egoismus des Weibes und so den geistlosen Willen des sittlich amoralischen profitorientierten Egoismusses.
     
    Es liegt in der Natur der Sexualitaet, dass die weibliche Psyche in ihrer sich buhlerisch praesentierenden Ueppigkeit und Schoenheit auf den Mann sexuell animierend wirkt, und dass dieser Zustand aber eine bestaendige Unruhe und den Kampf der Geschlechter forciert und in der weiteren Folge dann die Gesellschaft ruiniert.
    Man erzeugt auf diese Weise naemlich eine buhlerische Bordellgesellschaft.
     
     
    Da wo zwischen Mann und Frau keine Liebe ist, da muss das Weib sich immer wie eine Prunkhure dem Mann begehrenswert praesentieren. Und das ist das Problem der vermeintlich aufgeklaerten modernen westlichen Frauen, die sich in der Konsumgesellschaft selber als die wichtigste zu praesentierende Handelsware betrachten und die deshalb das Kopftuch ablehnen, denn ihre Freiheit ist nur Teil der Konsum- und Handelsfreiheit.
    Und man muss eigentlich das Sich schminken, das Stylen insbesondere des Weibes als unlauteren Wettbewerb und uebersteigerten entarteten Materialismus betrachten.
     
    Von wirklicher Freiheit und Befreiung der Frau kann da gar keine Rede sein. Diese kennen und wollen gar keine Liebe, sondern den permanenten Kampf der Geschlechter und also nur die sexuelle materialistische Macht, sich begehrenswert zu praesentieren und zu verkaufen.
    Und das nennen sie dann die Freiheit der Frau – eine immer attraktive Hure zu sein, um vom Manne nicht mehr unterdrueckt zu werden und von der Religion und der Moral nicht mehr eingeengt (eingeschraenkt) zu sein.
    Doch damit verlieren sie die Liebe.
     
    Und das laesst uns erkennen, dass jene Frauen, die sich auf diese Art und Weise befreien wollen, keine Liebe haben, zur Liebe unfaehig sind und von daher auch unerloesbare Seelen sind.
     
    Von Karrierefrauen wird man niemals Liebe erwarten koennen. Denn die Karrierefrau ist Materialist. Und der Materialist aber kann nicht lieben.
    Und darum koennen wir in der materialistischen Gesellschaft das mit der Liebe abhaken und vergessen, denn da ist keine Liebe, da gibt es keine Liebe und da wird auch keine Liebe werden.
    Da gibt es immer nur die Beziehung, die Beziehungskiste, die Geschaeftsbeziehung.
     
    Und das was man in der materialistischen Gesellschaft dann als Liebe bezeichnet, das ist Schwaeche und Unterlegenheit, ist Dienstbereitschaft und Dummheit, Unterwuerfigkeit.
     
    Der Sklave liebt und dient, weil er unterwuerfig, dumm und feige ist – machtlos wie ein zahnloser Hund, – Nutzvieh und so zu vernutzendes Material.
    Da kann er sich noch so sehr seiner Liebe ruehmen, er ist und bleibt ein dummer Sklave, der ueberhaupt nicht nach der Freiheit strebt. Und so ist er nicht mehr als der Kohl auf dem Feld.
     
    Wer von der Welt der Physis nicht frei sein will, der ist weniger wert als sie und der begehrt einen Stein zu tragen und nennt dies seine Freiheit.
     
    Wer das Weib begehrt, der erhaelt den Stein.
    Wer die Welt begehrt, der erhaelt die Kugel ans Bein.
     
    Gustav Staedtler
    Nov. 2006
     
     
    Desweiteren sei zum Kopftuchstreit noch gesagt.:
    Wuerde man die Verschleierung der Frau – welcher Art auch immer – wieder zur Mode machen, so dass die Frau in der Verschleierung dem Mann begehrenswerter erscheint, dann wird sich das ewige Weib auf einen Schlag bis ueber die Zehenspitzen verschleiern.
     
     
    Wer sich wie das Weib als eine begehrenswerte Ware zum Kauf anbietet und sich auch noch ruehmt das aelteste Gewerbe der Welt zu betreiben, sich als Handels- und Konsumware oder Genussmittel anbietet, der muss sich doch nicht wundern, wenn er auch dementsprechend behandelt wird; denn so degradiert er sich doch selber zu einer Konsumware, einem Produkt.
    Und was wundert dieses Produkt sich dann, wenn es ex und hopp verbraucht wird.?
     
    Wer sich als Konsumware anbietet, von dem kann keine Freundschaft ausgehen, der macht Geschaefte und sucht Kunden.
    Und wer Kunden sucht, sucht zahlende Diener.
    Und wer zahlende Diener sucht, sucht keine freundschaftliche Autonomie und also auch keine Freiheit, sondern Versklavung und Abhaengigkeitsverhaeltnisse, Vorteilspositionen.
     
    KOPFTUCHDEBATTE – PSYCHOLOGISCH.:
               
    Wenn man die Unterdrueckung der Frau, des Weibes als die Unterdrueckung der Sinnlichkeit betrachtet, dann besteht die Freiheit der Frau darin eine Hure in ihrer vollen Auspraegung und Bluete zu sein und sein zu duerfen. Und dann aber ist selbst alles was dem weiblich sinnlichen Prunk und Gebuhle und ihrem vorteilsbedachten sexuellen Ego und ihrer Pornae und Pornographie nicht zutraeglich ist, Teil der Unterdrueckung der Frau.
    Doch auch dies waere bzw. ist dann immer noch eine ganz individuelle Angelegenheit einer jeden Frau, Hure, jeder Nutte etc. selber.
    Denn die Unterdrueckung der Frau besteht dann immer schon in allem, was ihrer buhlerischen Attraktivitaet abtraeglich ist, so z.B. das Koerperhaar oder das Schamhaar, welches sie dann um ihrer Unterdrueckung bzw. Abwertung ebenso wie das Kopftuch ablegen muss.
    Wenn also die Freiheit der Frau in ihrem sinnlich sexuellen Extremismus besteht, dann besteht die Freiheit der Frau in der totalen PORNAE und PORNOGRAPHIE und also in der buhlerischen Prunkhurerei, in der totalen Ausuferung weiblicher Sexualitaet.
    Und das Gleichheitsprinzip aber erzwingt dann desgleichen vom Manne.
    Das Resultat einer solchen Kulturrevolution ist dann die sodomitische gomorrhische Gesellschaft, die man heutigen Tages in ihrer ganzen sinnlichen Geistlosigkeit als die aufgeklaerte moderne Menschheit bezeichnet.
    Sodom und Gomorrha, das ist es nun was im 21. Jahrhundert westlicher christlicher Kultur Realitaet geworden ist.
    SEX AND FUN AND FASHION.
    Doch damit steht diese Menschheit am Ende ihrer Evolution und befindet sich im freien Fall in den sie vernichtenden Abgrund.
    SO IST ES .
    DER ALLMAECHTIGE IST UND BLEIBT HERR IN EWIGKEIT.
     
     
     
    *
    DAS
    WAS DIE HURE WIRKT, TREIBT
    UND LEHRT
    IST NUR
    DEN GALGEN,
    DEN TOD, DAS FEUER 
    UND
    DIE EWIGE HOELLE WERT.
    *
    LOGOS THEON
    Gustav Staedtler
    2006
    »»»»»»»»»»»»»»»»»:«««««««««««««««««
    Sie nennen es Religion und Kultur
     das Volk zum Luxusprunken zu verfuehren
    und mit dem Materialismus
     in die ewige Hoelle zu manipulieren.
    Da wo Kunst, Religion und Kultur der Wahrheit nicht dienlich und zutraeglich sind, da sind sie nur die das Volk versklavende und ausbeutende Goetzen und Parasiten.
    »»»»»»»»»»»»»»»»»:«««««««««««««««««
    *
    Weil sie die Liebe nicht kennen, darum bezeichnen sie das Begehren als Liebe.
    Und so ist die Befriedigung ihres Begehrens fuer sie Liebe.
    Und das aber hat zur Folge, dass die ruecksichtslos Gierigen viel Liebe fordern, um ihre Beduerfnisse zu befriedigen, und dass die Uneigennuetzigen und Genuegsamen als Liebesobjekte  gebraucht und vernutzt werden – wie die Vegetation.
    Und dies bezeichnet man dann auch als SURVIVAL OF THE FITTEST.
    Und hieraus schlussfolgert, dass die Vegetation, das Wehrlose und Schwache liebt bzw. lieben muss und das groesste Raubtier geliebt wird bzw. Liebe fordert und als Mensch alles fuer sich zum Vorteil vernutzt.

    WIRKLICHE LIEBE ABER IST EINSHEIT.
    Und die kann die individuelle Gier der Sexualitaet niemals erreichen, denn die Sexualitaet kann nicht nur vom geben leben. Und damit schwankt sie immer zwischen nehmen und geben und ihr schlechtes Karma kann nicht enden, denn dazu muesste die Sexualitaet ersterben, das Begehren aufgeben, die Gier, den Hunger und den Durst nach der Materie erloeschen und in den himmlischen Frieden eintreten.
    Das aber kann die Sexualitaet an sich selber nicht, denn ihre Funktion ist das Begehren nach Physis und der Physis innewohnender Energetik, so dass die Physis fuer den Sexos eine ihn befriedigende Droge ist.
    Und also scheiden sich die Psychen der Menschen in die geistigen und die animalischen Psychen und zwar schon von ihrer Urstruktur her, so dass die Geistigen nach dem himmlischen geistigen Frieden streben und die sexuell Sinnlichen nach der Vereinnahmung der Physis, dem Materiellen, was zwangslaeufig die ewige Distanz vom Frieden bewirkt.
    Und also wird es fuer die materialistische Gesellschaft weder Frieden noch eine positive Zukunft geben.
    Sie evolutioniert unabaenderlich in die Verdammnis ewiger Qual, die sogenannte Hoelle.

    Das Universum befindet sich also in einem evolutionaeren Aus- und Absonderungsprozess, bei dem alles promaterialistische Geistespotential dem Sog der sexuellen Gier verfaellt und dieser dienlich ist. Und diese sind dann mystisch geredet das Heer und die Diener des sogenannten Teufels und Satans, das Materialistische. Und dazu gehoeren auch alle weltwissenschaftlichen Geister und Kapazitaeten und alles, was ihnen dienlich und zutraeglich ist.
    Diese dienen mystisch geredet einem Drachen, einem schwarzen Loch, einer masslosen Gier, diese zu befriedigen.
     
    »»»»»»»»»»»»»»»»»:«««««««««««««««««
    *
    OHNE WAHRHEIT IST UND BLEIBT MAN DER EWIGE VERLIERER.
    »»»»»»»»»»»»»»»»»:«««««««««««««««««
    *
    Vorsaetzlich Fehler zu begehen,
    das nennen sie Politik machen.
    »»»»»»»»»»»»»»»»»:«««««««««««««««««
    *
    DA WO DER DAUERHAFTE WILLE UND DIE LIEBE ZUR WAHRHEIT  IM MENSCHEN NICHT IST,
    DA IST DER MENSCH ALS MENSCH NICHTS WERT.
    DA IST VOM  MENSCHEN AUCH NICHTS ZU RETTEN.
    DA IST DER MENSCH NUR TIER.
    Da ist GOTT nicht im MENSCHEN. 
    *
    »»»»»»»»»»»»»»»»»:«««««««««««««««««
    WAS DUERFEN WIR DENKEN,
    REDEN, SINGEN, MALEN, FILMEN, SCHREIBEN.???
    »»»»»»»»»»»»»»»»»:«««««««««««««««««
     
    *
    !!!. – WER DIE WAHRHEIT HASST, DER IST VOM ALLERHEILIGSTEN ALLMAECHTIGEN GOTT AUF EWIG VERFLUCHT –
    UND WIRD ERBARMUNGSLOS VERNICHTET – .!!!
    !!!. – DIE WAHRHEIT IST UNVERBESSERLICH GENIAL – .!!!
    !!!. – DIE EVOLUTION BEGEHT KEINE FEHLER – .!!!
    © Gustav Staedtler ./.veritasindeum3@web.de
    !!!.—- VERITAS — VENI — VICI —–.!!!
    Zur weiteren Verbreitung freigegeben.
    *
    Weitere Beitraege von mir sind zu finden ueber
    «*».GOOGLE SUCHE.: Gustav Staedtler oder VERITASINDEUM.«*»
    oder Klick hier.:
    http://veritasindeum.blog.de/
    oder
    http://wahrheitweltweit.blogg.de/
    oder
    http://veritasindeum.blogg.de/
    oder
    http://widerstandwahrheit.blogg.de/eintrag.php?id=2
    oder bei 
    http://www.politik-talk-international.com
     »»»»:««««
    Versenden auch Sie im Kampf um die Wahrheit und wahre Gerechtigkeit diesen Beitrag und/oder stellen ihn in Ihnen zugaengliche Foren .
    »»»»:««««
    DRUCKEN ODER SAMMELN SIE DIESE MEINE BEITRAEGE,
    BEVOR MAN SIE ZENSIERT, LOESCHT ODER VERBIETET,
    DENN IN EUROPA IST DIE MEINUNGSFREIHEIT TROTZ ANDERSLAUTENDER PROPAGANDA NICHT WIRKLICH GEWAEHRLEISTET.
    »»»»:««««
    Gustav Staedtler
    2006 
    »»»»:««««
    Zur weiteren Verbreitung freigegeben.
    Weitere Beitraege Klick hier.:http://islamsalam.wordpress.com/

  7. Karsten

    Toleranz und Religion?

    Jeder Mensch, egal in welchem Land er wohnt und welcher Religion er angehört, sollte die des anderen Respektieren! Ob Moslem, Katholik oder, oder..

    Jeder der für sich Toleranz beansprucht sollte diese auch jedem anderen gewähren! Doch in der Regel ist es genau anders, schade eigentlich!

    Moslems gegen Christen, Christen gegen Moslems und jeder behauptet dem (einzig) Echten Gott zu dienen.

    Ich selbst Glaube an Mich. Soll nicht heissen das ich ein Egoist bin (Jedenfalls nicht immer ;-)). Ich versuche aber jede Religion und jeden Glauben zu respektieren, solange keine Menschen unterdrückt und ausgebeutet werden!

    Warum ich keiner Religion angehöre?

    Der Großteil aller Kriege und Morde hatte als Motiv eine Religion oder die Habgier.

    Ich denke, das jeder über seinen Glauben nachdenken sollte, ob er auch wirklich danach lebt und auch alles verstanden hat, ob Koran oder Bibel, oder, oder!

    Dann bekommen wir auch eine bessere Welt!

    In diesem Sinne und viele Grüße von meiner Wenigkeit 😉

    Billig Urlaub weltweit für alle guten Menschen. Schaut einfach mal vorbei!

  8. alime

    Es gibt viel mehr Kriege, die von Atheisten geführt wurden, Hitler, Stalin…etc.
    Du solltest vieleicht mit dem Lesen des Qur’an anfangen. Dann könntest Du Dir ein besseres Bild von diesem Buch machen.

  9. noah

    @ alime…

    vielleicht solltest du mal den liberalen und friedlichen beitrag vn karsten nochmal lesen, du hast nichts verstanden was er dir oder diese community mitteilen möchte.

    auch ich bin sehr besorgt über den wachsenden radikalismus in diesem land. die zahl von kopftuchtragenden frauen nimmt immer mehr zu, die ablehnung gegen den freiheitlichen rechtstaat ebenso. ihr muslime verlangt toleranz und akzeptanz aber wo bleibt eure indentifikation zu diesem demokratischen staat, nirgendwo auf der welt erlebt ihr mehr freiheit als hier in europa, insbesondere in deutschland. aufgrund eurer ablehnende haltung gegen diese gesellschaft frage ich mich nur, warum ihr weiter hier leben wollt. es gibt doch so viele islamische länder auf dieser welt. (um etwas klar zu stellen, ich gehöre nicht zu der rechtsradikalen gesinnung!)

    es heißt ja die meisten muslime in deutschland sind gegen selbstmordattentäter und fundamentalistsches gedankengut. es gibt ca. 3 mio muslime in deutschland aber nicht mal 10000 sind auf die straßen gegangen um dagegen plakativ und demonstrativ ihre ablehnung zu zeigen. schweigen und ignorieren bedeutet für mich zustimmung.
    wer hier leben möchte , sollte den demokratischen rechtstaat respektieren und sich ihm anpassen.

    herzliche grüße

  10. alime

    Bitte befassen Sie sich mit den 10 Thesen von Todenhöfer. Er ist wie Sie und ich DEUTSCHER und sieht die Dinge etwas anders, als der Otto-Normalverbraucher. Während viele unserer deutschen Landsleute keinen Kontakt zu den Muslimen haben und ihre Meinung aus der manipulierten Medienlandschaft erhalten, war Todenhöfer in den Krisenregien, hat MIT und BEI Muslimen gelebt, sich mit ihnen gefreut und mit ihnen „geweint“. Und dieser Mensch kann weiß Gott besseres tun, als sein Leben aufs Spiel zu setzten, nur wegen einem Buch. Zumal er sowieso genug verdient, denke ich. Meine Frage an Sie NOAH: „Löst das bei Ihnen nichts aus? Fangen Sie nicht an sich bestimmte Fragen zu stellen? Weshalb und Warum?“

  11. Voxx

    Die größte Anzahl lebt seit ca. 50 Jahren hier

    Bitte? Sind das Geschichten aus Tausend und einer Nacht?

    Die intoleranteste Religion auf Erden, neben der jüdischen, ist der Islam! Kann ein Ungläubiger nach Mekka fahren?

    Mehr Antwort brauche ich nicht.

    Ihr seid gekommen, ihr habt hier gelebt und ihr werdet wieder gehen!

    Der Wind dreht sich …

  12. @alime

    Klar haben Atheisten auch viele Kriege geführt, deshalb sagte ich auch „Der Großteil aller Kriege und Morde hatte als Motiv eine Religion oder die HABGIER.“.

  13. Juan

    Logisch dass das damalige Preußen an freundschaftlichen Beziehungen zur Hohen Pforte gelegen war, da sich doch diese in Permanenten Kriegszustand mit den „Preußischen Erbfeinden“ Österreich und Rußland befand.

    Venezianisch-Österreichische Türkenkriege 1714 – 1718
    8. Venezianischer Türkenkrieg
    6. Österreichischer Türkenkrieg

    Russisch-Österreichischer Türkenkrieg 1735 – 1739
    7. Österreichischer Türkenkrieg
    4. Russischer Türkenkrieg

    5. Russischer Türkenkrieg 1768 – 1774
    2. Russisch-Österreichischer Türkenkrieg 1787 – 1792

    8. Österreichischer Türkenkrieg
    6. Russischer Türkenkrieg

    Weiters halte ich es für ein Märchen aus Tausendundeiner (MUKU)Nacht Friedrich dem Großen Akzeptanz und Respekt gegenüber den Anhängern anderer Religionen zu bescheinigen.
    Der Alte Fritz hätte, falls es ihm zum (Wirtschaftlichen) Vorteil und zum „wohle Preußens“ gereicht hätte, wahrscheinöich auch die Klingonen in Berlin angesiedelt, er nahm einfach auf wen er brauchen konnte.

    Lernens‘ Geschichte Frau Hamideh!

  14. antitheist

    Religionen sind _Irreführungen_ des Menschen auf seinem Weg, friedlich und mit der Natur im Einklang zu leben.

    Der wahre Mensch braucht keine Religionen, sondern ein fundiertes naturwissenschaftliches Verständnis von den Systemen auf der Erde, in denen er sich befindet.

    Das gilt gleichermaßen für

    – die größenwahnsinnigen Scheichs in den Emiraten, die aus dem Nichts eine Volkswirtschaft erschaffen wollen, die woanders Jahrhunderte braucht

    – die jüdischen Spekulanten der westlichen Hemisphäre, die Geld aus dem Nichts ershaffen wollen und habgierig sind

    – die Asiaten, die ihre naturbedachten Wurzeln verloren haben und dem Wachstumsgott huldigen

    Es gibt keine Kultur und keine Religion, die das Überleben der Menschen sichert außer der naturorientierten Lebensweise der Germanen.

    Ich bin weder Nazi noch Rassist.

    Aber hört diese Worte:

    Verzichtet auf Götter, und lebt so, wie es die Wissenschaft anleitet.
    Sparsam, ressourcenorientiert, immer darauf bedacht, was eure Handlungen für Auswirkungen haben werden. Lasst euch nicht von Religionen leiten. Lasst euch nicht von Politikern leiten.

    Lebt stets so wie oben erwähnt:
    Sparsam, ressourcenorientiert, immer darauf bedacht, was eure Handlungen für Auswirkungen haben werden.

    Das ist der Schlüssel. Ganz simpel.
    Es braucht dazu keinen Allah, keinen Jahwe, keinen Gott.

  15. It’s a pity, that I can not participate in discussion now. It truly is not sufficient info. But this theme me really a lot interests.

    miniature dachshund

    french bulldog puppies pictures

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s