Wie kann man Muslim werden?

Ein neuer Muslim.

(iz). Dass trotz des seit vielen Jahren beständig verbreiteten Negativ-Images des Islam hierzulande nach wie vor Menschen den Islam annehmen und Muslime werden, ist immer wieder Grund zur Freude. Oft ist es gerade die persönliche Begegnung mit Muslimen, die ein ganz anderes Bild zeigt, als das, was man vielleicht zuvor hatte. Viele wissen nicht, dass der Islam keine orientalische, sondern eine universale Religion und Lebensweise ist, die von jedem Menschen angenommen und gelebt werden kann und auch gelebt wird, wenn man sich die Vielfalt der weltweiten islamischen Gemeinschaft anschaut. Es liegt natürlich auch an den Muslimen selbst, dies immer wieder deutlich zu machen und nicht den Anschein zu erwecken, als sei Muslimsein und eine bestimmte Volkszugehörigkeit ein und dasselbe. Muslime sollten sich ihrer Vorbildrolle für Nichtmuslime bewusst sein. Auch die Einladung anderer Menschen zum Islam darf nicht in den Hintergrund geraten.

Die Bezeugung

Die Bezeugung, Schahada, die man auch mit dem Begriff Glaubensbekenntnis umschreiben könnte – obwohl es eigentlich noch mehr ist als das – ist die grundlegende Erklärung, die der Mensch ausspricht, um seine Zugehörigkeit zum Islam zu erklären. Die Schahada lautet auf Arabisch: „Aschhadu an la ilaha illa’Lah wa aschhadu anna Muhammadan rasulu’Llah“ – „Ich bezeuge, dass es keinen Gott gibt außer Allah, und dass Muhammad der Gesandte Allahs ist“. Damit bringt man zum Ausdruck, dass man dies sowohl im Herzen glaubt als auch mit der Zunge bezeugt. Die Schahada enthält zwei Teile, die nicht voneinander zu trennen sind, nämlich die Bezeugung der Einheit Allahs und dass es ausschließlich Allah ist, der anbetungswürdig ist. Der zweite Teil ist die Anerkennung, dass Muhammad, Allahs Segen und Friede sei auf ihm, Sein Gesandter ist. Dies impliziert auch, dem Vorbild des Gesandten zu folgen, wie Allah dies im Qur’an auch befiehlt. Im Qur’an wird der Prophet auch als Barmherzigkeit für alle Welten bezeichnet und als schönes Vorbild. Die prophetische Lebensweise ist durch tausende, bereits in früher Zeit rigoros authentifizierte Überlieferungen so genau und detailliert belegt wie bei keinem anderen Gesandten oder Propheten. Die islamische Lebensweise, wie sie sich aus den Fünf Säulen und der Sunna, der Praxis des Propheten Muhammad, ergibt, entspricht der natürlichen Veranlagung des Menschen, birgt Gutes für ihn im Diesseits und Jenseits und hält ihn ausgeglichen auf dem mittleren Weg, schützt und bewahrt vor vielen Übeln. Daher ist die Anerkennung des Prophetentums und die Nachahmung des Gesandten Allahs so wichtig.

Nach muslimischer Auffassung ist der Islam der Din der Fitra, der Glaube und die Lebensweise, die der menschlichen Natur entspricht. Demnach wird jedes Kind als Muslim geboren, nur seine Eltern und sein Umfeld erziehen es zu etwas anderem. Die Übersetzung des Wortes „Kafir“ für Nichtmuslime mit „Ungläubiger“ ist daher nicht korrekt, vielmehr leitet sich das Wort von „kafara“ ab, was „die Wahrheit bedecken oder verdunkeln“ bedeutet. Auch die Ausdrücke „konvertieren“ oder „zum Islam übertreten“ werden von bewussten Muslimen vermieden, denn jemand, der den Islam annimmt, kehrt im Grunde nur zum Din der Fitra, zum Islam, zurück, der schon immer in ihm oder ihr angelegt und vorhanden und lediglich überdeckt oder verdrängt war.

Dieses Gefühl, nicht etwas ganz neues angenommen zu haben, sondern vielmehr zu ihrem ursprünglichen Glauben, dem ursprünglichen reinen Zustand zurückgekehrt zu sein, haben viele neue Muslime erlebt. Dazu gibt es eine berühmte wie bedeutsame Stelle in der Offenbarung, in der Allah dies verdeutlicht: „Und als dein Herr aus den Lenden der Kinder Adams ihre Nachkommenschaft hervorbrachte und für Sich Selber als Zeugen nahm [und sprach]: ‘Bin Ich nicht euer Herr?, sprachen sie: ‘Jawohl, wir bezeugen es.’ Dies, damit sie nicht am Tage der Auferstehung sagen würden: ‘Wir hatten davon wirklich keine Ahnung!’“ (Al-A’raf, 172)

Muslim(in) werden

Um Muslim zu werden, muss man die Schahada vor zwei Zeugen aussprechen; in der Praxis wird sie zu diesem Anlass oft drei Mal hintereinander ausgesprochen. Dabei zu sein, wenn jemand die Schahada spricht und Muslim wird, ist selbst wenn man dies schon häufiger miterlebt hat, immer wieder ein besonderes, erhebendes Gefühl. Manchmal wird die Schahada im kleinen Kreis, vielleicht in der Wohnung befreundeter Muslime, gesprochen, manchmal in einer Moschee vor einer großen Zahl anwesender Muslime. Als neuer Muslim ist man in einer solchen Situation und angesichts einer Entscheidung von einer solchen Tragweite in der Regel überwältigt. So mancher hat dabei weiche Knie, manchmal fließen auch Tränen. Die anwesenden Muslime gratulieren dem neuen Mitglied der Gemeinschaft, umarmen es und heißen es herzlich willkommen.

Die Schahada beinhaltet die Akzeptanz der fünf Säulen des Islam, über die man zuvor aufgeklärt wird, das heißt das fünf Mal tägliche Gebet, das Zahlen der Zakat, der jährlichen Armensteuer, das Fasten im Monat Ramadan und die Hadsch, die Pilgerreise nach Mekka einmal im Leben, sofern es einem möglich ist. Der Islam ist einfach zu praktizieren. Auch wenn er ein Meer des Wissens ist, sind die wichtigsten Regeln doch schnell verstanden. Sobald man die Schahada gesprochen hat, ist man vor Allah verpflichtet, die fünf Säulen einzuhalten, und das heißt zunächst ab sofort die täglichen Gebete zu beten. Man sollte sich bemühen, dies so schnell wie möglich zu erlernen und dies nicht auf die leichte Schulter nehmen. Man lernt am besten zunächst mit anderen Muslimen die Waschung und einige kurze Suren zur Rezitation im Gebet, was gar nicht schwer ist, und kann dann als Muslim praktizieren und natürlich in der zu wählenden Gemeinschaft weiterlernen. Es ist für neue Muslime sehr wichtig, die Gemeinschaft anderer Muslime zu suchen. In ihr lernt man viel und ungleich schneller und einfacher als auf anderen Wegen. Mehr noch, viele praktische Aspekte des Verhaltens, der Umgangsformen, der Charaktereigenschaften kann man letztlich nur von anderen Muslimen und in Gemeinschaft erlernen und nicht aus Büchern oder dem Internet. Die Gemeinschaft gibt auch Geborgenheit, Rückhalt und Schutz. Der Islam ist auch ein soziales Phänomen und nur in der Gemeinschaft mit anderen Muslimen wirklich erfahrbar.

Bei den meisten neuen Muslimen ist es eine Mischung aus intellektueller und herzensmäßiger Überzeugung, die letztlich den Ausschlag gibt. Oft ist es dabei gut und erleichternd, wenn Muslime einen an die Hand nehmen und einem den letzten Ruck geben, um diese Entscheidung, die durchaus eine schwerwiegende ist und die man auch nicht überstürzen sollte, zu treffen. Dies berichtet auch der 19-jährige Yahya Schröder aus Potsdam, der im letzten Jahr Muslim geworden ist. Sein Vater war bereits einige Jahre zuvor Muslim geworden war. Anfangs konnte Yahya mit den Muslimen, die er in der Gemeinschaft traf, der sein Vater angehört, wenig anfangen. Mit der Zeit hat er jedoch begonnen, sich mehr für den Islam zu interessieren, dadurch aber auch Probleme mit seiner Mutter und dem Stiefvater bekommen, bei denen er lebte. „Das ging dann so weit, dass ich ausziehen musste, damit ich Muslim werden kann.“ Am Islam habe ihn das Gemeinschaftliche angezogen. Es gab einen Punkt, der für seine spätere Entscheidung wichtig war: „ An einem Sonntag waren wir mit Kindern aus der Gemeinschaft schwimmen gegangen. Ich habe einen Kopfsprung ins Becken gemacht, und dabei habe ich mir den fünften Halswirbel zwei Mal angebrochen. Zu diesem Zeitpunkt habe ich schon mehr über den Islam gewusst und war ziemlich nah. Ich habe gemerkt, dass wenn Allah will, mein Leben in einer Sekunde vorbei sein kann. Ich habe dann noch mehr über Islam nachgedacht und mein Leben ernster genommen. Ich habe gemerkt, dass ich, wenn ich in der muslimischen Gemeinschaft war, glücklich war. Deshalb bin ich dann auch zu meinem Vater gezogen.“ Seine Schahada hat er dann am dritten Tag des Ramadan 2006 gesprochen. „Die Potsdamer muslimische Gemeinschaft hatte sich aus diesem Anlass versammelt. Ich war extrem nervös. Es gibt ein Foto von meiner Schahada, wo die Hand des Imams ganz rot ist, weil ich so fest zugedrückt habe. Aber dann war es so, als wenn etwas abgefallen ist. Denn ich hatte noch in dem Moment, als ich die Schahada gesprochen habe, Zweifel. Aber die Zweifel gingen dann kurz danach. Wenn man das Gefühl hat, dass Islam etwas für einen selbst ist, dann muss man auch die Schahada sagen, denn sonst wird es zum Spiel. Wenn man anfängt zu beten, aber nicht die Schahada gesagt hat, ist es nicht reell“, gibt Yahya zu bedenken.

Aliya (22) aus Köln hat im September diesen Jahres die Schahada gesagt. Sie ist als Tochter eines türkischen Vaters und einer deutschen Mutter aufgewachsen, aber nicht als Muslimin. Der Islam spielte in der Familie kaum eine Rolle. „Ich wollte nie wirklich etwas vom Islam wissen, ich glaube das war etwas, gegen das ich mich am meisten gewehrt habe. Ich war allerdings schon immer auf der Suche und habe mich mit Religionen beschäftigt, habe aber immer das Gefühl gehabt, dass das alles nicht das Richtige für mich persönlich ist. Ich habe dann Leute kennen gelernt, durch die ich mitbekommen habe, dass es einen ganz wunderschönen Islam gibt. Ich habe meine Skepsis dann auch relativ schnell verloren. Diese Tiefe, die ich da gespürt habe, hat mich bewegt, diesen Schritt zu gehen, und sehen zu wollen, wie es ist, den Islam zu leben, zu praktizieren; durch die Gemeinschaft, die ich kennen gelernt habe. Ich habe viele Fragen beantwortet bekommen. Der Schritt, es getan zu haben, war eine Erleichterung. In diesem Moment habe ich mich erleichtert gefühlt und gedacht, ich ergebe mich, auch gegenüber den Kämpfen, die ich innerlich geführt habe. Ich konnte dann geduldiger mit mir selbst umgehen.“ Der Ramadan, den sie in diesem Jahr erstmals mitgemacht hat, sei für sie eine sehr positive Erfahrung gewesen. „Meine Eltern und meine engeren Freunde haben es sehr positiv aufgenommen. Sie haben zwar auch Skepsis geäußert, sobald ich aber versucht habe, meine Einstellung zu erklären und zu sagen, dass Islam etwas ist, was ich einfach brauche, haben sie es auch akzeptiert.“

Advertisements

93 Kommentare

Eingeordnet unter deutschland, islam, konvertit, muslim

93 Antworten zu “Wie kann man Muslim werden?

  1. mina

    wie kann ich muslime werden???

  2. alime

    Du brauchst nur die Schahada aus zu sprechen: „Ich bezeuge: Es gibt keine Gottheit außer Allah und ich bezeuge, dass Muhammad der Gesandte Allahs ist.“

    [aschhadu la-ilaha-ill-aalah wa aschhadu anna muhammadan rasulullah]

  3. Linda

    wen ich das jetzt ausgesprochen aber aber nur abgelesen dan bin ich doch nicht direckz muslime oder???

  4. Linda

    wen ich das jetzt abgelesen habe wen ich dan ein muslime geworden???

  5. alime

    Liebe Linda, wenn du die SCHAHADA aussprichst und fest daran glaubst, dass es keine Gottheit ausser EINEN Gott gibt und dass Muhammed der letzte Prophet Gottes ist, dann bist du Muslim. Muslim heisst ein Gottergebener.

  6. alime

    Glaubst du aus ganzem Herzen?

  7. Themi

    slm Ich habe da mal so eine frage.
    wenn ich jetzt vor muslimische brüder die schahada aussprich, und muslim werde.
    kann mann sich dan ein namen aussuchen oder wie macht mann das?

  8. alime

    Aleikum salam Themi,

    zunächst freue ich mich sehr über deine Anfrage. Ja, du kannst dir einen muslimischen Namen aussuchen. Du kannst auch deinen bisherigen Namen auch beibehalten oder keinen neuen Namen annehmen. Solange dein alter Name nicht „unislamisch“ ist. Z.B. Michael gibt es auch auf Arabisch Mikael, er ist einer der vier großen Engel. Wenn du Michael heißen würdest, dann könntest du deinen Namen beibehalten.

    Hier deine Alternativen:

    1. Michael Mustermann
    2. Michael Ahmet Mustermann
    3. Ahmet Mustermann

    Ich hoffe ich konnte dir helfen.

    Wassalam und schreibe mir bitte für was du dich entschieden hast.

    Danke

  9. Themi

    Danke für die antwort bruder.
    kann man dann einfach zum rahthaus gehn und den namen am z.B personalausweiß endern.
    kann mann den spitznamen(themi) bei behalten aber voll ausgeprochen ist er griechisch orhtodox.

  10. alime

    Lieber Themi,

    Ich denke, dass man so etwas beim Rathaus oder im Stadthaus machen lassen kann. Es gibt viele Brüder, die eine offizielle Namensänderung gemacht haben, d.h. der Name wurde auch im Pass geändert. Meine Meinung: Über den Namen würde ich mir erstmal keine so großen Gedanken machen. Was viel wichtiger ist, ist dass der iman in deinem HERZEN fest ist. Alles andere ist nur äußerlich. Ein arabischer Name ist natürlich sehr schön, aber es gibt viele die einen solchen Namen haben und nicht nach dem Islam leben. D.h. die Priorität liegt eindeutig auf dem deen (die Umsetzung des Glaubens in allen Bereichen des Lebens; mit anderen Worten: der gelebte Glaube). Namen, die ich persönlich schön finde sind: (Abdul-)Malik, Jamal und Bilal.

  11. Themi

    Ja mein Iman ist stark genug!
    Jamal höhrt sich schön an, vielen dank Bruda Salam Alaykum.

  12. was gibt es für arabische namen für frauen die auch schön klingen

  13. alime

    @jaklin

    das ist Geschmackssache und Geschmack ist bekanntlich relativ.

    Hier meine Top 5:

    Naima
    Aischa
    Latifa
    Camila
    Aliya

    Ich mag persönlich Frauennamen, die auf „a“ enden.

  14. angelo

    hallo mein name ist angelo ich bin 14 jahre alt und möchte ein Muslim werden aber meine family hat was dagegen was kann ich machen

  15. alime

    Selamu aleikum lieber Angelo, woher weißt du, dass deine Familie etwas dagegen hat?

  16. Anastasia

    ich will einen muslim heireten muss ich da mene glaubensrichtung ändern ???

    und wie kann ich das machen ?

  17. Jana

    Halloich heiße Jana und hab seid einem Jahr einen Muslimischen Freund .Wir lieben uns sehr nur das Problem ist das seine Eltern nciht wollen das wir zusammen sind weil ich deutsche bin. Wir haben das alles heimlich gemacht, aber seine Eltern haben es rausgefunden.Sie sind meinetwegen umgezogen und hab seine Handynummer gesperrt das wir keinen Kontakt mehr haben.Ich liebe ihn und möchte deswegen Muslimin werden.Aber ich weis nicht wie ich das mache.

  18. Birsen

    hallo mein name ist Birsen ich habe ein kleines problem es geht um meinen Freund. Und zwar er ist ein Kurde und ist keine moslime. Er und ich wollen irgendwan Heiraten das problem liegt jetzt das meine Eltern moslime haben wollen. Und mein Freund und ich haben besprochen das er sich überlegt hat nur für mich moslime zu werden. Er ist beschnitten aber was muss man noch alles können und was muss man noch tun um genauere moslime zu werden.gibt es einen weg ??? bitte schnellstens antwort ich würde mich freuen

  19. alime

    Hallo Jana, du musst das Glaubensbekenntnis aussprechen. Die sogenannte Schahada. Und natürlich an die Prinzipien des Islam glauben und danach leben.

  20. alime

    die Schada aufsagen und den Glauben umsetzen, danach leben.

  21. Birsen

    Hallo ich bins nochmal, ich bin mit mein Freund also mit den Kurde nicht mehr zusammen weil es nicht mehr weiter gelaufen hat. Ich habe eine andere frage und die interessiert mich mehr als alle andere fragen. Es geht um Jungfraulichkeit :
    was passiert wen man nicht mehr jungfrau ist. Mir wurde gesagt man mus bis zu ehe JF bleiben. So die frage ist mir wurde noch gesagt manche akzeptieren auch so zu ehe, nur es kommt drauf an auf die Schwiegereltern des Mannes. Mein neuer Freund ist ein Türke und er akzeptiert mich so. Aber meine frage lautet ob es später auch nutz wen man nicht jungfrau ist.

  22. admin

    Liebe Birsen, du musst wissen, dass ich kein Imam oder Hoca bin. Daher würde ich dir empfehlen diese Fragen einer kompetenten Person zu richten. Im Verein BFMF sind solche muslimische Schwestern, die dir gerne helfen. BFMF Adresse

  23. önay

    selamen Aleykum verahmetullah ich bin zufall an dises seite glanden was ich alles hier gelesen habe hat misch sehr beeindruckt weil dreckt ist mir von KURAN das was ich gelesen habe in erinerung bekomen KURAN sagt spätere zeiten kommen die menschen indie Letze und wahre glauben in islam
    das freut mich die vorhersagen von KORAN und Profet MUHAMMET S.A.V erleben wir tag täglisch
    Elhamdulillah bitte leute lerne islam und lebe islam dann Werdet ihr sehen wir schön das ist mit ALLAH zu sein ich bin auch breit auch zu helfen so weit ich kann eure fragen zu beantworten kann ich auch gerne auf wunch meiner Nr.geben SELAMEN ALEYKUM an allen

  24. admin

    Hallo Stern, falls du ein aufrichtiges Interesse am Verständnis des Qurans hast, so möchte ich dir dringend eine kommentierte Übersetzung empfehlen. Zb. Muhammad asad

  25. stern

    Ich habe ein paar fragen :
    1- Im Sahih Moslim & Bukhrie je nach
    geschrieben .
    Mohammad trank alkohol wie kommt das
    denn ??

    2- was bedeutet : was euro Hand bezitzt ? sura Nisa (3) Und wenn ihr befürchtet, nicht gerecht hinsichtlich der Waisen zu handeln, dann
    heiratet, was euch an Frauen gut scheint3, zwei, drei oder vier. Wenn ihr aber
    befürchtet, nicht gerecht zu handeln, dann (nur) eine oder ((((was eure rechte Hand
    besitzt))
    Man kann also mehr frauen haben außer seine Frauen ohne sie zuheiraten .

    3- Wer sind die jenige ? wie in sura Al Tawba 29

    29. Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und nicht an den Jüngsten Tag
    glauben und nicht verbieten, was Allah und Sein Gesandter verboten haben, und
    nicht die Religion der Wahrheit befolgen – von denjenigen, denen die Schrift
    gegeben wurde –, bis sie den Tribut1 aus der Hand2 entrichten und gefügig sind

    sie sind die Christian & die Juden oder nicht ?
    die nicht an mohammad glauben .
    dazu die Religion der wahrheit ist der Islam ,wie moslim es behauptet ?
    Denen die schrift gegeben wurde ..sind christian und juden .

    ist das so richtig

  26. brahim

    hallo alle beisammen ,ich bin auch ein referent und halte desöfteren vorträge. ich studiere islam. wenn jemand zum islam konvertieren möchte und noch infos braucht so kann er mich gerne anschreiben. auch wenn mann allgemeine fragen rund um das thema islam hat kann man mich gerne kontaktieren im allgemeinen kann man sich über den islam auch gut über die seiten diewahrereligion.de und einladungzumparadies.de informieren oder telefonisch oder vor rot konvertieren. meine mail abuabdullah2010@live.de
    alles gute ,salam

  27. gharooni

    hallo ihr liebe… ich habe mich dazu entschlossen muslime zu werden, und wie ich oben schon gelesen habe muss ich nur die Schahada aus zu sprechen und auch fest daran glauben…
    und jetzt meine frage. kann ich das auch zuhause ganz alleine machen oder muss ich das in einer moschee ausprechen?
    Ist das ganz unabhängig WO ich die Schahada ausspreche? hauptsache ich bin mir sehr sicher und glaube an das alles was ich sage?

    würde mich um einen antwort sehr freuen 🙂
    danke schon mal im vorraus

  28. cagha

    hallo ihr liebe… ich habe mich dazu entschlossen muslime zu werden, und wie ich oben schon gelesen habe muss ich nur die Schahada aus zu sprechen und auch fest daran glauben…
    und jetzt meine frage. kann ich das auch zuhause ganz alleine machen oder muss ich das in einer moschee ausprechen?
    Ist das ganz unabhängig WO ich die Schahada ausspreche? hauptsache ich bin mir sehr sicher und glaube an das alles was ich sage?

    würde mich um einen antwort sehr freuen
    danke schon mal im vorraus

  29. Arnela

    Selam Alejkum,

    und zwar wollte ich fragen, ob DIN ein muslimischer name ist.
    Wenn jemand noch wüsste was der Name bedeutet wär ich sehr glücklich.
    Danke

  30. admin

    Du kannst die Schahada überall aussprechen. Zu Hause, im Bus, im Flugzeug, im Sterbebett, beim Spazieren… Natürlich kannst du es auch alleine aussprechen, aber in einem kleinen Freundeskreis ist es natürlich viel schöner. Ich freue mich für dich.

  31. admin

    Ich habe deine Frage zuvor beantwortet.

  32. cagha

    Vielen DANK :))

  33. admin

    @Anna Es gibt keinen Zwang im Glauben.

  34. Anna

    Hallo, ich hoffe ihr könnt mir einen guten tip geben.
    Mein Problem: ich bin deutsche (nicht getauft und nicht gläubig), mein Freund ist Türke (Moslem). Wir sind seit über 6 Jahren (heimlich vor seinen Eltern) zusammen.
    Jetzt haben seine Eltern alles über uns herraus gefunden. Sie waren auch schon bei mir, um mich kennen zulernen.
    Sie möchten das wir schnellst möglich heiraten, um die Sünden ihres Sohnes zu lindern. (Ihr wisst was ich meine, unverheiratet dürfen nicht zusammen sein).

    Seine Eltern wollen das ich Moslime werde, ihn heirate und mich um ihren sohn kümmere, so wie sie es tun.

    Ich glaube aber nicht an Gott, und ich streube mich dagegen NUR für seine Eltern einen Glauben anzunehmen.

    Unsere Beziehung baut sich auf liebe und vertrauen auf. nicht auf seine Religon.

    Was soll ich machen um Ihn nicht zu verlieren, aber MICH auch nicht zu verkaufen???

  35. Franzi

    Hallo ich bins Franzi ich habe mal ne frage wenn ich das Schahada jetzt vor pc ausspreche alleine bin ich dann eine muslimen ich glaube schon seid jahren daran und mache das was die muslimem machen wenn ich das jetzt das Schahada ausspreche dann bin ich eine muslimem

  36. Franzi

    hallo ich bins noch mal Franzi ich Lebe schon lange nach den Muslimem mache türkisches essen alles was die muslimen machen und wenn ich das jetzt ausspreche in meine gedanken das Schahada dann bin ich eine muslimen

  37. admin

    @Franzi Kochen hat nichts mit der Glaubensüberzeugung zu tun. 🙂 Ich fand’s nur süß von dir. Du kannst die Schahada überall aussprechen. Zeremoniel, in einer Moschee ist natürlich schöner, muß aber nicht sein.

  38. ferrah

    Salam, einwenig finde ich es komisch hier meine Gedanken nieder zuschreiben und um Rat zu beten aber ich denke in der Anonymität lässt sich viel offener und leichter ausdrücken und formullieren als ich das in meinen Freundeskreis und Familie tun könnte auch wenn dieser überwiegend aus bekennenden Muslimen bestehen mag. Ich bin sehr gläubig bin geborene Christin komme aus den Westen Afrikas. In meinem Land is die Bevölkerung geteilt, der Nördliche Teil ist überwiegend Muslimisch der südliche christlich. Ich wurde im Glauben an Gott erzogen und glaube an das übermächtige doch wurde ich in meinem christlichen glauben oft erschüttert und bin der Meinung das der Glauben tief und rein sein sollte! Nicht wie man es im Christentum findet denoch bin ich der Meinungdas es vielleicht nicht wichtig ist ob man den Allmächtigen Gott oder Allah nennt. Nun Ja ich erwische mich seit 3 jahren dabei wie ich immer mehr dem muslimischen Glauben und Bräuchen zugetan bin. Ihr überzeugte Glaube und Zuversicht an den Allmächtigen beindrucken mich sehr. In diesem Jahr mache ich freiwillig den Ramadan mit und ich fühle mich gut und schätze das Leben und die Gaben. Ich bin mir Nicht sicher was ich tun sollen. Ich bin mit Muslimen groß geworden vieler meiner engsten Freunde sind Muslime ich freue und bewundere die Gemeinschft im Glauben. So eine Art gemeinschft habe ich im Christentum noch nciht erlebt, vorallen nicht so eine aufrichtige. Vielleicht kann mir jemand einen guten Tipp geben oder meine Gendaken mit mir teilen oder mir eine Sicht eröffnen die ich noch nicht in Betracht gezogen habe.

  39. admin

    @ferrah Schwester, herzlich willkommen im Islam. 🙂 Dein Herz hat schon längst für dich entschieden.

  40. ferrah

    Danke für die ANtwort. So wird es wohl sein. Gott allein weiß was er für uns bereit hält. Dennoch werde ich mir ernsthaft Zeit für einen entgültige entschluss nehmen. Ich setze mich gerade mit dem koran ausseinander damit ich wirklich sagen kann : „Ja genau daran und an diese Übermittlung und Worte, glaube ich aus überzeugung“
    Ich wünsche euch allen und allen Muslimen einen gesegneten Fastenmonat. Möge Allah unser Fasten und unsere Gebete annehmen und unseren Herzen Frieden und Taqwa schenken.

  41. gül

    eine Frage ?????
    ich habe eine Freund ich will mit dem heiraten muss er sich beschneiden lassen , was mussen wir zu nächst machen ?

    ist das sünde ?

  42. admin

    Bitte frage einen Imam.

  43. Lena

    selam aleykum, ich hab da mal eine frage . . undzwar, ich möchte moslem werden aber bin keine Jungfrau mehr :s .. geht das ?

  44. Jeff

    Ich hab mal eine frage:
    ist der name jeff bzw. jeffrey imslamfeindlich?
    danke für antworten.

  45. nadine

    Hallo,.
    Also ich bin mit mein mann 5jahre nun verheiratet und 10jahre leben wir schon zusemmen,er ist moslem . Mutter vater oma sind sehr glaubig, mein mann hat nie verlangt von mir das ich moslem werden soll er meinte nur wenn ich das will würde ihn sehr freuen aber das muss ich von hertzen selber entscheiden, habe aber immer so mit gelebt wie es eine moslemen machen würde und das schon seit 10jahren.nun haben wir auch schon kinder,. habe mal überlegt wenn ich nun sterben würde würden wir zusammen dann später berrdigt werden also er will moslemisch berrdigt werden kann ich als nicht moslemisch trotzdem moslemisch berrdigt werden habe 10jahre moslemisch gelebt und auch von ganzen hertzen.
    und wenn ich die religon an nehmen würde was muss ich dann machen und wo???????
    lg

  46. ich möchte islamist werden bin aber erst 12 meine familie findet das auch nicht gut und ich habe angst vornegativen reaktionen

  47. eva

    Glaubensinhalte?? ……ICH
    möch´te …..BLA……

  48. hallo hab ne frage ich bin deutsche will aber moslimin werden bin 14 jahre geht das????

  49. hallo hab ne frage ich bin deutsche will aber moslimin werden bin 14 jahre geht das????

  50. bitte schnell eine antwort

  51. hallo hab ne frage ich bin deutsch aber ich will muslimin werden geht das????????(ich bin 14 jahre) bitte schnell eine antwort

  52. admin

    Was spricht dagegen?

  53. admin

    Gegenfrage: Wann ist ein Name islamfeindlich?

  54. admin

    Hallo Nadine, du musst jetzt nur noch die Schahada aussprechen und die 5 Säulen des Islam befolgen. Und natürlich mit dem Herzen glauben, nicht für deinen Mann. Er hat dir alles maschaallah schön erklärt… Herzlich willkommen im deen liebe Schwester.

  55. admin

    Islamist ist ein falsches Wort; du meinst sicherlich und hoffentlich Muslimin. 😉 Die Menschen haben nur vor Dingen Angst, die sie nicht kennen. Du musst ganz geduldig sein am Anfang. Allah wird dir beistehen. Spreche die Schahada aus und befolge die 5 Säulen des Islam und suche dir gute Freunde aus, von denen du dein Wissen erweiterst.

  56. admin

    Die erste Säule besagt, dass jeder Muslim werden kann, der
    aufrichtig und öffentlich das Glaubensbekenntnis, die Shahada
    spricht. Die Shahada lautet : “ Es gibt keinen Gott außer Allah,
    und Mohammed ist sein Prophet.“ http://www.1000and1.de/deutsch/kultur/islamd.htm

  57. admin

    Natürlich geht das. Hier findest du einige Informationen darüber: http://www.1000and1.de/deutsch/kultur/islamd.htm

  58. Feodor Schmidt

    …..ich weis nicht mehr was ich glauben kann !

    Herrgott hilf mir.

  59. ayscha

    selam aleykum ich habe eine frage:ich bin eine muslimin.ich weis nur das ich beten und fasten und an allah glauben muss. ist das alles oder muss ich mehr machen.

  60. hallo ich wollte gerne meine 4 monaten alte tochter moslimisch taufen lassen. kann ich auch den namen änderen sie heisst alica wollte aber eylül haben

  61. aber wie kann ich den namen änderen lassen???

  62. Anis

    mein vater ist muslime und meine mutter christ ,aber beide haben sich entschieden das ich muslim werde also wurde ich auch beschnitten und die Schahada sprech ich eigentlich so gut wie jeden tag aus und hab sie auch vor mein onkel und vater gesagt .ich wollte jetzt nur zur sicherheit nachfragen um ein gutes gewissen zu haben das ich auch zu 100 prozent muslime bin.

  63. niyazi

    „hallo mein freund ist muslim und seine eltern sind gegen mich weil ich christin bin, will DAHER muslima werden..“
    bitte nicht wegen einem Mann oder einer Frau den Glauben wechseln,
    nur nach Überzeugung !

    OK deswegen den Glauben näher ansehen, sich informieren aber nicht nach der Trennung über den Islam schimpfen..

    oder

    „habe ein kleines problem es geht um meinen Freund. Und zwar er ist ein Kurde und ist keine moslime“

    eine Muslima kann keinen Nichtmuslim heiraten!!!
    auch wenn sie heiraten würde, würde sie nach dem Islam Unzucht treiben, da die Ehe ungültig wäre.

  64. Hans

    Hallo!
    Ich habe eine Frage:
    Wie streng wird es gehandhabt, wenn es mir nicht möglich ist, in regelmäßigen Abständen zu beten, z.B. in der Schule o.Ä.?
    Kommt es nur auf die Anzahl der Gebete/Tag an und ist es NUR üblich, 5mal am Tag zu beten?

  65. halit (17)

    ich würde gerne weiter helfen =D und wünsche euch ein Alles gute zum kandil allah segne euch =D!
    PS: linda schwester du gehst einfach zum rathaus woauch immer wo die deinen kind ein namen geben du kannst dein namen dort ändern … bin mir nicht ganz sicher aber so sollte es sein bin erst 17 😛

  66. ghassan

    @Linda, einfach Schwester, in jedem Land gibt es Behörden, die dafür zuständig sind.

  67. ghassan

    @ayscha, ja schwester, eine muslima betet, fastet, zekat gibt, hadsch geht, die gebote Allahs tut und die verbote einfach nicht macht. möge Allah und alle rechtleiten und an Seinem weg festhalten .. amin

  68. ghassan

    @Feodor, bruder, es ist einfach, die wahrheit suchen und sie festhalten. persönlich habe ich keinen zweifel dass die wahrheit im glauben ist: an einen einzigen Gott zu glauben, Ihn zu danken und nur zu Ihm beten.

  69. lana

    Hallo liebe leute hier! Ich habe eine frage oder besser gesagt ich möchte gerne etwas mehr über die Moslemische religion erfahren. Ich bin seit 6 monaten mit meinem freund zusammen er kommt aus Aserbajzan und ist Islamist aber meint das sie in der familie nicht gross danach leben. jedoch immer wen ich ihn frage ob sie Fassten zB Ramadam usw oder schweine fleisch essen dan sagt er alles so als ob er sehr gläubisch wer was mcih aber auch nicht stört. Er will mich heiraten und seine eltern haben nichts dagegen. jedoch denke ich das unsere Religionen doch anders sind und in eine Ehe sollte gleiche religion sein oder teusche ich mich da? Ich bin Katholisch jedoch habe ich angefangen selbst zu zweifeln ob das so auch gut ist den ich liebe diesen mann und ich wörde gerne ihn glücklich machen obwohl er das sogar nicht weis das ich mir die gedanken wegen der religion mache.. Er meinte jeder mensch ist wie er ist und es stürt ihn nicht das wir verschiden sind aber ich glaube nicht daran weil es mich selbst stört. Meine familie hat mich fast aus den haus rausgeschmissen als sie erführen das mein freund moslem ist und sie würden es nicht akceptiren wen ich moslem würde jedoch zieht es mich in die richtung ich ahbe türkische freunde und ich spüre da etwas aber kann nicht sagen was es ist. Ich komme selber mit meine gefühl nicht klar. Wen ich aks frau moslem sein will muss ich seit der annahme der religion kopftuh tragen und was hat es überhaupt mit den kopftun ansich? den es gibt frauen die es tragen und sind gleubisch aber auch welche die glauben und ohne leben was ist das untersiched? Ich entschuldige mich für meine rechtschreib fähler muss am meine deutsche sprache noch arbeiten. Würde mich freuen wen ich eine antwort bekommen könnte und danke in voraus. Lana

  70. Nico__

    selam aleykum ich bin italiener und komm aus einer christlich angehörigen familie ich bin von 4 kinder das einzige nichtgetaufte ich möchte zum islam konvertieren und jemand hat mir erzählt das man sich beschneiden muss obwohl das nicht stimmt oder??

  71. admin

    Es gibt feste Gebetszeiten. Du hast zwischen den Gebeten einen Zeitpuffer, den Du in dringenden Fällen nutzen kannst. Nach malekitischer Rechtsschule kannst du zwei Gebete zusammenlegen, d.h. nach der Schule könntest Du das Mittags- und Nachmittagsgebet zusammen beten. Nach hanefitischer Rechtsschule geht dies nicht.

  72. Selam ich will muslim sein aber ich nicht genau das schadda aussprechen das Kommt mir schwer vor gibst eine seite woh ich das vohr Hören Kan Ps ich französe

  73. Ja genaubin ich fransöze

  74. chrom7872

    Hallo , noch eine Frage ,
    wenn ich die die Schahada ( ausführe ) „ von ganzen herzen und festen Glauben „ so bin ich Moslem …
    So weit habe ich verstanden doch benötigt man nicht noch Dokumente die besagen das ich Moslem bin ?
    Ich meine damit wenn ich mal eine Frau ( Moslem ) heiraten möchte benötigt man da nicht irgend welche Dokumente die bestätigen das man ( ich ) Moslem ist / bin ??
    Oder genügt es schon wenn es im Personalausweis , Reisepass steht ???

  75. admin

    Hallo chrom7872, die DITIB Moschee stellen soweit ich weiß eine Urkunde aus, welches bei einer Heirat mit einer Muslimin wichtig sein könnte. Bei deutschen Standesamt spiel die Konfession eh keine Rolle. Wo wollt ihr heiraten?

  76. chrom7872

    Heirat sollte in Malaysia sein .

  77. admin

    Dann würde ich dir empfehlen zur DITIB Moschee in deiner Region zu gehen und dir ein Dokument ausstellen lassen. Du müsstest es dannns Englische von einem vereidigten Übersetzer ünbersetzen lassen. Vorher noch bei der malaischen Botschaft anrufen und genauer informieren, ob du noch weitere Urkunden oder Dokumente brauchst.

  78. Jay

    Ich habe ein Problem, dass mich seit längerer Zeit beschäftigt. Ich bin ursprünglich als Christ erzogen worden, habe aber einige Dinge immer als falsch empfunden (z.B. die Trinität Gottes). Im Glauben stand ich also schon immer dem Islam näher als dem Christentum. Ich befasse mich schon lange mit Koran und Hadithen, betreibe seit einiger Zeit auch schon Da’ua und möchte mein Leben als Da’i führen. Ich selbst habe Schahada noch nicht ausgeführt, da ich mir in einem entscheidenden Punkt recht unsicher bin. Ich werde mich zur Zeit nicht einfach beschneiden lassen können, genauer gesagt wäre der Eingriff für mich, wegen einer chronischen Erkrankung, unter Umständen lebensgefährlich. Die Frage ist, kann ich, vor Allah, ein echtes Mitglied der Umma sein, auch wenn ich mich nie beschneiden lassen kann?

    Ich weiß, ich sollte diese Frage einem Hoca oder Imam stellen, ich habe es auch schon mehrfach in Betracht gezogen, doch immer habe ich im letzten Moment aus Scham etwas Anderes gefragt.

  79. admin

    @Jay

    Nichts steht zwischen Dir und Deinem Schöpfer. Auch keine Vorhaut. Natürlich sollte man immer einen Imam konsultieren und sich nicht schämen, diese Dinge zu fragen. Du solltest, falls Du später eine Muslima heiraten wirst, Deiner Heiratskandidatin vor der Eheschließung diese Sache anvertrauen.

  80. Lawrence

    Salam aleikum ich möchte Muslim werden ich glaube fest an Allah und möchte meine schahada in einer Moschee aussprechen. Könnte mir bitte jemand schreiben wo eine Moschee in Norddeutschland ist? Und weißt du wo ich die genauen gebetszeiten finden kann ich bete zwar fünf mal am Tag doch ich möchte das zur richtigen zeit tun. Ich danke schon mal im voraus.

  81. admin

    Aleykumselam Lawrence, mabrouk. Hier hast du alle Gebetszeiten: http://www.gebetszeiten.de

  82. Lawrence

    Selam aleykum
    Danke für die gebetszeiten möge Allah euch beschützen.

  83. Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich will niemanden ver- oder beurteilen, aber das hier ist etwas was ich wissen will:
    Wie stehen die Moslems der heutigen Zeit zu der Mitgliedschaft einiger muslimischer Gläubiger in der Waffen-SS:
    http://www.amazon.de/Muslime-Waffen-SS-Erinnerungen-bosnische-1943-1945/dp/3902732008
    Wie gesagt, ich urteile nicht, mich interessiert einfach nur wie die gläubigen Moslems von heute über die Zeit und die Umstände damals denken.
    Mit freundlichen Grüßen und besten Wünschen
    Tom Orden
    Chef des „Orden der Patrioten“

  84. Talibe

    Hallo, ich habe eine Frage.. und zwar möchte ist seit langer Zeit Muslima werden, Kopftuch tragen etc.. weil ich es im Herzen spüre.. Dennoch hat meine Familie etwas dagegen,denn oft habe ich versucht darübrr mit Ihnen zu sprechen.. Mittlerweile bin ich 16 und religionsmündig, meine Mutter sagte mir ich soll es tun ohne Ihr Wissen.. Sie merkt selber das ich es ernst meine, Ich verzehre kein Schweinefleisch und lese den Koran. Nun meine Frage, wo kann ich dem Islam beitreten?

  85. Hi ich bin Michelle bin 14 und möchte eine muslimische name haben und weis nich wies geht:( und ich möchte muslimin werden weil ich bin halb pakistanerin und ich liebe den islam überalles aber könn sie mir helfen wie ich moslem sein kann aber mein vater ist irgendwie dagegen aber es is ja mein entscheidung was für eine Religion ich will 🙂 und ich bin nich getauft worden weil ich es nich wollte *-* aber ich möchte wirklich muslimin werden 🙂

  86. Ich will Moslem werden ^-^ und habe schon die Schahada gesprochen was soll ich jetzt tun ??:)und ich móchte eine muslimische name haben z.B. Mahnoor die name will ich was kann ich tun ?:-)

  87. Celine Kramer

    Hallo, ich bin 14 Jahre alt und ich habe das mit dem Namen nicht ganz verstanden! Wenn man also den Islam annimmt kann man einfach seinen Namen ändern oder wie läuft das ab?

  88. admin

    Wenn es offiziell, also amtlich sein soll, dann am besten zum Bürgeramt gehen.

  89. blablablablub

    Schrecklich was man alles als Moslem machen muss, wie kann man freiwillig so einer Religion/Sekte beitreten… arme Menschheit

  90. blablablablub

    Schrecklich was man alles als Moslem machen muss, wie kann man freiwillig so einer Religion/Sekte beitreten… arme Menschheit. Ich habe echt aus ganzen Herzen was gegen diese Religion, kenne einige nette moslems (alles keine strengen) aber die meisten sind Fanatiker und leben 300 Jahre hinter unserer Zeit

  91. Christian

    Hallo, meine Freundin ist aus Indonesien / Java. Die Familie dort ist muslimischen Glaubens. Sie würde mich auch heiraten, wenn ihre Eltern was dagegen hätten, ich gehöre bis jetzt keiner Religion an. Bin aber irgendwie schon lange auf der Suche nach dem, was für mich richtig ist. Und nicht wirklich möchten wir beide die Eltern übergehen. Im Juli diesen Jahres fliege ich nach Java, werde mich ihren eltern vorstellen und wir werden verkünden, dass wir heiraten möchten. Ich beabsichtige, nicht etwa als Mittel zum Zweck, sondern aus vollem Herzen, muslim zu werden. Hab hier schon alles durchgelesen. Verstehe nur eines nicht ganz: Wenn ich die Schahada ausspreche, danach bin ich Muslim ? Das ist alles ? Das irritiert mich ein wenig…ich meine jetzt …ich sage mal, der geringe „Aufwand“ um Muslim zu werden. Wie kann ich meinen zukünftigen Schwiegereltern klarmachen, dass ich Muslim bin…wie kann ich denen das glaubhaft…..zB belegen?? erzählen kann man ja so manches.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s