Ludwigshafen – Die ersten Früchte der islamophoben Politik in Deutschland?

Ludwigshafen-brand-7

Neun Menschen sterben in einem Wohnhausbrand in Ludwigshafen – 60 Menschen wurden verletzt

Bei einem verheerenden Wohnhausbrand am Sonntag in Ludwigshafen sind bisher neun Menschen gestorben, darunter fünf Kinder. Vorsitzender der IGMG, Yavuz Celik Karahan, sprach den Hinterbliebenen sein Beileid aus und bat um Gebete für die Toten.

Das schwerste Feuer seit dem Zweiten Weltkrieg brach in dem vierstöckigen Wohnhaus am Sonntag gegen halb fünf am Nachmittag aus. Neun Menschen kamen dabei ums Leben, davon fünf Kinder im Alter von 1-10 Jahren. 60 Menschen wurden verletzt, von denen 20 noch am Montag im Krankenhaus behandelt wurden. Die Brandursache ist bisher noch ungeklärt.
Zur Brandzeit befanden sich im Haus mehr Menschen als sonst, da der Ludwigshafener Fastnachtsumzug kurz zuvor an dem Haus vorbeigezogen war. Nach Angaben der Feuerwehr hatte sich der Brand sehr schnell im Haus ausgebreitet. Das Anfang des 20. Jahrhunderts erbaute Haus bestand innen hauptsächlich aus Holz. Vor allem die brennende hölzerne Treppe verhinderte, dass sich die Bewohner rechtzeitig retten konnten. Die Überlebenden mussten von Balkonen und Fenstern gerettet werden, Kinder wurden in die Hände der Rettungskräfte geworfen, Erwachsene sprangen aus den oberen Fenstern in die Tiefe.

Bisher kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich noch weitere Tote in dem Gebäude befinden. In Ludwigshafen wurden alle Fastnachtsveranstaltungen abgesagt.

Der Vorsitzende der Islamischen Gemeinschaft Milli Görüs (IGMG) sprach den Hinterbliebenen sein Beileid und bat um die Barmherzigkeit des Herrn für die Toten. „Auch muss besonders den Rettungskräften gedankt werden, die unter Einsatz ihres Lebens den Eingeschlossenen zu Hilfe kamen“, sagte Karahan. Während der Rettungsaktion wurden auch 11 Polizisten und ein Feuerwehrmann verletzt.

Ludwigshafen-brand

Ludwigshafen-brand-1

Ludwigshafen-brand-2

Ludwigshafen-brand-3

Ludwigshafen-brand-4

Ludwigshafen-brand-5

Ludwigshafen-brand-6

Ludwigshafen-brand-7

Posted in Feuerwehrmann, Ludwigshafen, Polizisten, R

Advertisements

4 Kommentare

Eingeordnet unter deutschland, Islambild, Uncategorized

4 Antworten zu “Ludwigshafen – Die ersten Früchte der islamophoben Politik in Deutschland?

  1. Titelthema verfehlt.

  2. alime

    Gibt es noch andere „Früchte“ von denen ich noch nichts weiß? Geben wir es doch zu, unsere Politiker heizen doch die Stimmung an. Rechtspopulismus ist verantwortlich für Brandanschläge und Skinhead-Übergriffe. Man schafft sich halt die Legitimation für diese Politik, indem man einen universalen Feind für die Gesellschaft definiert. Die Leute machen sich in die Hosen und bangen um ihren „Lebensraum“.

  3. Islamophobie entsteht durch Unkenntnis und aus der Tatsache heraus, dass der Islam nicht einheitlich gelebt wird und er gerne in seinen fundamentalistischen Facetten dargestellt wird. Dazu kommt aber, dass es – im Gegensatz zum Christentum – heute noch sehr viele Regionen in der Welt gibt, in denen der Fundamentalismus praktiziert wird. Über das Christentum kam (zumindest in Europa) die Aufklärung und schüttelte gehörig an seinen Fundamenten. Inzwischen tritt es hier fast nur noch in abgeschwächter, sehr „moderner“ Form auf. Der Westen sah die islamischen Staaten jahrelang nur als billige Öllieferanten zum Ausbeuten an und lies sie nicht von seinen „Erkenntnissen“ profitieren. Dennoch haben wir durch die Globalisierung den Konflikt zwischen den Völkern die „noch“ (oder schon!?) im starken Einklang mit ihrer Religion leben und denen, die diese „überwunden“ haben. Dinge wie die Sharia, die im Namen der Religion praktiziert werden, machen einem „aufgeklärten“ Europäer natürlich Angst!

    Ich persönlich erlebe Gewalt und Übergriffe leider fast immer nur von Jugendlichen mit Immigrationshintergrund. Das ist traurig, aber Realität.

    Zu „Brandanschlägen“ – man sollte die Deutschen nicht für Dinge anschuldigen, die sie nicht nachweislich zu verschulden haben.

    Wollen wir nicht einfach abwarten was die deutsch-türkischen Ermittlungen ergeben? Dann wissen wir, ob es ein Angriff von Deutschen auf eine wachsende Minderheit war, oder einfach nur auf die Gier von stümperhaften türkischen Stromdieben zurückzuführen ist.

    DAS jedenfalls, würde der ganzen Sache die Ruhe geben, die wir im gemeinsamen Miteinanderleben benötigen. Meinst du nicht?

  4. Ahmed

    der artikel redet total am wesentlichen vorbei… was wirklich wichtig ist sind folgende informationen:
    1) was ist das für eine gegend/nachbarschaft? überwiegend von ausländern/türken bewohnte gegend?
    2) was ist das für ein haus? ein haus in dem überwiegend türken/ausländer drin wohnen?
    wenn beide oder zumindest frage nr. 2 mit JA beantwortet werden können, kann man davon ausgehen, dass es ein ausländerfeindliches (türkenfeindliches) MOTIV gab

    ich frage mich nur, warum die bilder vom 11.september in allen kanälen monate-jahrelang durch die kanäle laufen, aber wenn mal türken sterben und babys vom fenster rausgeworfen werden, dann findet man dass in den massenmedien unter „ferner liefen…“ oder „nur mal so am rande erwähnt… achja da war ja noch was…“

    und dann wird die sache ganz schnell wieder vergessen.
    das zeigt mindestens 3 dinge:
    a) die massenmedien bilden ein monopol und die muslime haben mit sicherheit keinen einfluss auf die massenmedien
    b) in den massenmedien wird einseitig berichtet, nämlich so, wie es den machthabern gerade passt
    c) die leute die die massenmedien besitzen sind entweder selbst der meinung oder wollen den leuten die diese massenmedien unreflektiert konsumieren unterbewusst eintrichtern, das leben eines muslims/türken ist nicht soviel wert wie das leben eines „Westlers“ (siehe dieses bsp. wo ludwigshafen vlt. nur einmal kurz erwähnt wird aber 11.september 1000 mal…)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s