Umfrage: Boykott-Aufrufe

Es gibt ca. 1,7 Milliarden auf unserem Planeten. Wenn diese Menschen sich entschließen würden keine „zionistischen“ Produkte zu kaufen, dann würden Coca Cola, Mc Donalds, Tchibo,… etc. morgen „SCHUHE PUTZEN“. Und das ist Macht! Aber solange diese Boykott-Aufrufe immer noch unterschätzt und nicht ernst genommen, wird der Holocaust im Gaza andauern.

David gegen Goliath. Steinschleuder = Boykott

Advertisements

5 Kommentare

Eingeordnet unter Umfragen

5 Antworten zu “Umfrage: Boykott-Aufrufe

  1. Patret

    Als dummdreist empfinde ich es, das du den Holocaust an den Juden und den Gaza-Streifen in einem Satz benutzt.

    Beim echten Holocaust wurde die europäisch-jüdische Bevölkerung halbiert! Von 12 Mio. auf 6 Mio.!

    Im Gaza lebten ca. 250.000 bis 300.000 als Israel zum erstenmal angegiffen wurde!
    JETZT leben da 1,4 Mio.! Die Bevölkerung hat sich also mehr als vervierfacht!
    Holocaust?
    Holocaust!?
    Ganz sicher nicht!

  2. äs1

    glaubst allenernstes das nachdem israel ein massaker verursacht hat das die bevölkerungszahl wächst nein ! du liegst im irrglauben

  3. totalegal

    Dass die ganzen Menschen auf dem Boden, die heute Israel seine Staatsgrenzen nennt, in diesen kleinen Käfig vertrieben wurden bzw. flüchten mussten, trägt natürlich so gaaar nicht zum Anstieg der Zahlen bei…

    Nichtsdestotrotz finde ich den Vergleich falsch. Die systematische Vernichtung von 6 Mio. Menschen durch einen Terrorstaat ist einzig in der Menschheitsgeschichte. Wenn auch der Rassismus und die Skrupellosigkeit der Nazis der Mentalität der Israelis insbesondere der „Clockwork-Orange“-Siedler nahezu in nichts nachsteht.

  4. Thomas

    Der Vergleich jeglicher Pogrome mit der Situation in Gaza ist nicht nur fehl am Platz, sondern ganz und gar weltfremd. Auseinandersetzung mit der Thematik (Geschichte des Islam, Geschichte der semitischen Stämme, Ideologie des Islam, Geschichte Arabiens) sollte für jeden selbstverständlich sein, der sich dazu hinreissen läßt, die Situation zu kommentieren oder gar zum Boykott der Juden (wie hier) aufzurufen.

    Einen guten (unterhaltsamen) Einstieg in die Thematik bietet das Werk „Söhne der Wüste“ von H.-G. Behr. zum Buch

    Es sei folgendes angemerkt:
    1. Die Länder des nahen Ostens wurden vom Seelenfänger und seinen Kumpanen mit Feuer und Schwert erobert. Viele Länder waren vorher christlich (Syrien, Libanon) oder anderen Religionen zugehörig (Iran – zoroastrisch).
    2. Die kriegerische Missionierung ist zentraler Bestandteil der islamischen Ideologie. Ehemals islamische Gebiete (wie eben das 636 eroberte Palästina) sind bevorzugt in das „Haus des Islam“ zu integrieren.
    3. Der Koran, ein Hasswerk gegen Andersgläubige und vergleichbar, wenn nicht schlimmer als Hitlers „Mein Kampf“, läßt für Christen nur 3 Wahlmöglichkeiten zu: Unterwerfung, Konvertierung oder Tod/Vertreibung/Verstümmelung. Die Wahlmöglichkeit der dritten Alternative obliegt dem ausführenden Moslem.
    4. Andersgläubige Nicht-Christen und Atheisten haben diese Wahlmöglichkeit nicht, sie sind zu töten.
    5. Es herrscht Dissens, ob Juden als Angehörige der Schriftreligionen anzusehen seien (wie die Christen) oder nicht. Dies setzt voraus, dass diejenigen, die auch im Islam den Bestand Israels unterstützen, nicht Taquia üben.
    6. Der Einwand, manche Christen seien noch fanatischer und liessen sich auch für ihren Glauben töten, ist insofern nicht statthaft, als dass die christlichen Missionare nicht erobern und Andersgläbige umbringen, sondern in der Regel umgebracht und mit dem Tod bedroht werden, während Moslem-Fanatiker ihren Tod in Kauf nehmen, dafür dass Anders- oder Ungläubige selben finden.

    Jedem sei empfohlen, den Koran und den Hadith zu lesen. (Hinweis: spätere Verse heben u.U. frühere Verse auf. Die zeitliche Einordnung der Verse entspricht nicht der Reihenfolge im Koran)

    Umfragen und Aufrufe wie dieser zeigen mir, dass unsere Gesellschaft sich am Wendepunkt befindet. Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit sollten unser Handeln bestimmen. Stattdessen lassen sich viele von Unwissenheit und Angst leiten und helfen so, denen, die nun unter dem Vorwand der Religionsfreiheit und der politischen Korrektheit die Demokratie zu demontieren und die freien Völker in die Dunkelheit unter den Halbmond zu führen versuchen, sei folgendes gesagt: Habt keine Angst. Die 68er haben dem Terror nicht unser aller Stärke geopfert, sondern ihre Schwäche argumentiert. Informiert Euch und andere über den Islam und die Absichten der Gefolgschaft des Seelenfängers.

    Guckste hier: Homepage von Serdar Somuncu

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s