Geisterbeschwörung

Der Geist Osama Bin Ladens taucht wie durch höhere Mächte gesteuert aber auch stets im passenden Moment auf, wenn irgend etwas für die Kriegstreiber dieser Welt nicht so gut läuft und man für sein Tun eine Rechtfertigung braucht, zum Beispiel natürlich die Angriffe terroristischer Vereinigungen. Die Isolation und Verurteilung Israels durch die Weltgemeinschaft soll verhindert werden, dazu benötigt man nun als letztes Mittel, wenn alle politischen Statements versagen, esoterische Hilfe. Wie durch ein Wunder gibt die Schützenhilfe dazu die 22-minütige Audiobotschaft Bin Ladens mit dem Titel „Aufruf zum Dschihad zur Beendigung der Aggression gegen den Gazastreifen“, die jetzt auf nebulöse arabische Websiten gezaubert wurde. Diese Botschaft hat das IntelCenter nun prompt erspäht und dient dem alleinigen Zweck der Verunglimpfung und Kriminalisierung der Solidarität arabischer Staaten mit dem Volk von Palästina. Hilfe für den Gaza-Streifen soll mit einem Kampf der Terroristen gegen Israel assoziiert werden. Die Geister, die sie riefen – das würde doch schön ins Konzept passen nur wer glaubt heute noch an Geister? Der Geist Osama bin Ladens und der seiner Al-Qaida, wie sehr erinnern sie an die Sage vom Fliegenden Holländer, der für immer verflucht ist, auf den Meeren herum zu irren, den ihm begegnenden Schiffen Unheil bringt und keinen Hafen anlaufen kann. Die aus bekannten Gründen an dieses Märchen anknüpfende US-Regierung mit ihren Geheimdiensten haben den islamischen Fliegenden Holländer nun durch sein Wirken in den Gewässern vor der Küste Somalias ausgemacht. Jeder Märchenerzähler würde ob ihres Erfindungsreichtum im Fabulieren vor Neid erblassen. Die neuesten Erkenntnisse der CIA berichten uns atemlos lauschenden Zuhörern Unglaubliches: Die Hinweise, dass die islamistische Terrororganisation der Al-Qaida hinter den Piraten steht, haben sich verdichtet. Al-Qaida habe bisher vor allem den Piraten modernste Waffen, Schiffsausrüstungen und Geräte für die Satellitennavigation oder Laptops geliefert. Al-Qaida-Spezialisten ist es gelungen, sich auf Websites der Europäischen Union einzulocken und mit Spams und Trojanern die Kommunikationen zu stören. So würden die Kriegsschiffe im Einsatzgebiet fehlgeleitet und beispielsweise mit falschen Anweisungen in «unbedeutende Seegebiete» gelotst. Nach Erkenntnissen von Marineexperten werden die Piratenangriffe auf die Seeschifffahrt von drei Mutterschiffen aus gesteuert, die in den Hoheitsgewässern des Jemen und Somalias versteckt liegen. «Es kommt jetzt darauf an, diese Schiffe aufzuspüren und zu vernichten». Wenn das gelingen würde, wären die für den Welthandel wichtigen Schifffahrtswege wieder ohne Gefahren zu durchfahren. Die Piraten haben unter dem Druck des internationalen Flottenverbandes, zu dem nicht nur Kriegsschiffe der EU, sondern auch russische und chinesische Einheiten gehören, ihre Taktik weitgehend geändert. Sie greifen nur noch kleinere Frachtschiffe an, auf die sie sofort das Feuer eröffnen. «An größere Schiffseinheiten trauen sich die Piraten offenbar nicht mehr heran», Nun müssen diese drei Mutterschiffe noch „gefunden“ werden, um sich nicht letzten Endes auch wieder als Märchen herauszustellen. Merkwürdig, dass man diese nicht aufspürt, aber dann wäre die Geschichte ja zu Ende und nicht so spannend zu erzählen. Naja, gerissen sind sie schon, die armen somalischen Piraten und verfügen über unglaubliche Computer-Fachkenntnisse, die jedem Hacker alle Ehre machen würden. Einer „glaubt“ zu Mindestens schon an die Räuberpistole. US-Präsident George W. Bush im Gespräch mit CNN: «Wir haben eine Menge Leute, die nach ihm suchen… Man kann nicht sein Leben lang entkommen.» Der osamische Fliegende Holländer begnügt sich nicht mehr nur damit, die ostafrikanischen Meere heimzusuchen, nein, er dehnt seinen Einfluss jetzt auch auf das Land aus: Die Muslime in Somalia sollen den Kampf der Gotteskrieger gegen die Ungläubigen unterstützen, so die Botschaft der in Geisterbeschwörung Teil 1 erwähnten Rede Osama bin Ladens. Fortsetzung Geisterbeschwörung Teil 3 folgt

http://www.radio-utopie.de/2009/01/14/Geisterbeschwoerung-Teil-1

Advertisements

5 Kommentare

Eingeordnet unter Krieg

5 Antworten zu “Geisterbeschwörung

  1. Patret

    Ja, das ganze ist eine jüdische Weltverschwörung! In Wahrheit heißt Osama bin Laden mit richtigen Namen Moishe Kirschbaum! Der Name sagt ja wohl alles! Nicht Moslems töten überall auf der Welt wegen ihres verdorbenen Glaubens überall Menschen, sondern die JUDEN!
    Jawoll!
    Es kommt aber noch schlimmer: Jeder kennt doch das Video als jemandem bei lebendigen Leib der Kopf abgeschnitten wird. Die haben da nicht „Allahu Akbar“ geschrien, sondern „JESUS, JESUS!“!
    Jetzt ist es raus! Das waren Christen! Der Bush war bestimmt einer von denen!
    Jawoll!
    In den Islamischen Ländern herrschte Frieden, Religionsfreiheit und Reichtum bis diese korrupten und verlotterten Christen kamen! Die friedlichen Moslems wollten sie doch nur an ihrem Rechtum und ihrer Freiheit teilhaben lassen, aber dann haben diese Christen doch glatt angefangen Kindergärten in die Luft zu sprengen!
    Jawoll!

    Kaiert du es jetzt, oder immer noch nicht?

  2. alime

    Durch diese Art von Kommentaren tragen wir nicht zu einem friedlichen Miteinander bei. Das finde ich eigentlich sehr schade. Ich erkenne eine agressiven Unterton in deiner Sprache. Wie können wir dich überzeugen, dass Ungerechtigkeit, Ungerechtigkeit bleibt, egal wer es tut. Muslim, Jude oder Christ. Der Unterschied ist jedoch, dass nur bei einem Muslim sein Verbrechen oder Vergehen mit seinem Glauben in Verbindung gebracht wird. Man spricht selten von einem christlichen Kinderschänder, oder viele Skandale in der Kirche aufdeckt wurden.

  3. Patret

    Du kapierst es wirklich nicht, oder?
    Kein kirchlicher Kinderschänder schreit laut „Jesus will es!“ beim Vergewaltigen von Kindern!
    Die islamischen Mörder schreien aber immer „Allahu Akbar!“ beim Ermorden von Frauen und Kindern!

    In der christlich geprägten Welt kann ich, wenn ich es will, ohne Gott ein supertolles Leben führen. Diese freien Staaten habe eine strikte Trennung von Staat und Kirche!

    In der islamischen Welt bin ich des Todes wenn ich den islamischen Glaube ablege oder ihn für dummes Zeug halte! Der Islam verlangt ein striktes zusammenfügen von Glaube und Privatem! Eine Trennung von Staat und Kirche ist ausgeschlossen!

    Eine Christ, der ein kleines Kind vergewaltigt, tut dies aus seiner perversen Sexualität heraus! Er wird hart bestraft!

    Ein Moslem, der ein kleines Kind vergewaltigt, tut dies aus seinem perversen Glauben heraus! Er wird nicht bestraft!

    Das ist der unterschied zwischen Zivilisation und Barbarei!

    Na, klingelt es jetzt?

  4. äs1

    Mir reichts jetzt du abgestorbene fettzelle von einem hunde… ! denkst du wärst es du bist es aber nicht! Ich bitte den verfasser der seite diesen mürrischen knaben zu bloggen! noch einmal patret und ich schwöre ich werde dir meine ganzen beleidigungen gegen deinen gesicht schmeißen das du ins koma fällts und nicht mehr zu dir komsst! BRING MICH NICHT DAZU!

  5. alime

    @Patret
    Ich ermahne dich zum zweiten Mal. Bitte benutze keine offensive Sprache. Die Beschwerden über deine beleidigende, obszöne Sprache werden immer häufiger. Du hast die gelbe Karte. Beim nächsten Mal muss ich dich rauswerfen, obwohl mir die Meinungsvielfalt wichtig ist. Aber nach bestimmten zivilisierten Regeln.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s