Interview: Spreadshirt meets StyleIslam

hijab-my-right-blog

Melih (33) ist ein Mann mit einem Ziel: “Wir kommunizieren den Islam in der Sprache der Jugend, ohne dabei unsere Werte zu verlieren.” In seinem Shop Style Islam gibt es darum Shirts, die etwas über den muslimischen Glauben erzählen. Aber nicht wie in der Gleichstellungsbroschüre, sondern schick und stilisiert, mit den Mitteln eines Designers, der sich die Graffiti in seiner Stadt ganz genau angeschaut hat. Ein Teil der Erlöse wird an Muslime helfen gespendet. Melih im Interview.

Wo wohnst Du?
Ich wohne in Witten, mitten im Ruhrpott.

Was machst Du sonst?
Sonst bin ich als Art Director in meiner eigenen Agentur Malblock tätig.

Seit wann hast Du den Shop?
Der Shop besteht mittlerweile knapp 2 Jahre. Wir haben im Ramadan 2007 den Launch gehabt.

Was tust Du, um deinen Shop bekannt zu machen?
Wir sind sehr aktiv in der muslimischen Community. Es laufen diverse Kooperationen mit Jugendgruppen, Hilfsorganisationen etc. Darüber hinaus versuchen wir natürlich über die klassischen Marketing-Kanäle die Zielgruppe zu erreichen.

Du spendest einen Teil der Einnahmen aus Deinem Shop. An wen?
Von jedem verkauften Artikel geht 1 EUR an das Aidswaisen Projekt in Burundi, eine Inititative des gemeinnützigen Vereins Muslime Helfen e.V. Dort unterstützen wir ein Waisenhaus wo Kinder von rundum versorgt werden. Bei Aktionen wie GAZA NOW wird der gesamte Erlös komplett weitergeleitet.

Was gefällt Dir an Spreadshirt, was könnten wir besser machen?
Mir gefällt an Spreadshirt, dass man weit über die Grenzen Deutschland Shirts bestellen kann.
Auch die Geschwindigkeit von Produktion und Versand ist bemerkenswert.

Wer macht die Motive? Welche Programme nutzt Du/Ihr dazu?
Bis Anfang dieses Jahres habe ich 90% der Entwürfe selber entworfen. Seit diesem Jahr arbeiten wir mit einem arabischen Graffiti-Künstler aus Stuttgart zusammen. Durch diese Kooperation ist eine neue Symbiose aus arabischer Kalligraphie und lateinischen Fonts entstanden. Die Motive entstehen teilweise per Hand und teilweise arbeiten wir mit Illustrator.

Dein Shop verbindet “Message” und Motive. Wie würdest Du Das Anliegen hinter Deinem Shop kurz zusammenfassen?
Die Motivation war es, Vorurteile gegenüber dem Islam auf einem unkonventionellen Weg abzubauen. Mit Styleislam-Botschaften auf der Brust gehen unsere Kunden an die Öffentlichkeit und finden oft Gelegenheit, mit neugierigen Passanten über die Motive zu sprechen. Da ja Kommunikation oft das beste Mittel gegen Vorurteile ist, denke ich, dass Styleislam etwas dazu beiträgt, Brücken zu bauen.

Welche Bücher oder Filme geben eine guten Einblick in die islamische Kultur?
Meine Empfehlungen wären z.B.

Filme:
1. DER WEG NACH MEKKA – Die Reise des Muhammad Asad von Georg Misch
2. Mohammed – Der Gesandte Gottes mit Anthony Quinn

Bücher:
1. Road to Mecca (Taschenbuch)
2. Koran für Dummies von Sohaib Sultan
3. Der Islam im 3. Jahrtausend von Murad W. Hofmann

Vor kurzem hast Du gemeinsam mit der Plattform Waymo einen Comedy Wettbewerb zum Thema muslimischer Humor veranstaltet. Ward ihr mit den Ergebnissen zufrieden?

Zugegeben, wir haben ein wenig mehr erwartet. Man muss aber dazu sagen, dass das Thema Religion und Comedy eine echte Herausforderung ist. Dennoch haben die ersten drei Plätze bewiesen, das man durchaus
kreative Ergebnisse zustande bringen kann. Wir sind froh, dass wir diese Aktion gestartet haben, denn so kann man dann in Zukunft ähnliche oder andere kreative Projekte fördern.

Quelle: http://blog.spreadshirt.net/de/2009/03/06/style-islam-im-interview/#more-2926

PDF-Datei

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter muslim

Eine Antwort zu “Interview: Spreadshirt meets StyleIslam

  1. äs1

    cool 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s