Internationales Symposium: Geistiges Erbe des Islam III (05.-07. November 2009)

Mit großer Freude möchten das Institut für Studien der Kultur und Religion des Islam und GEFIS (Gesellschaft zur Förderung der Islamstudien e.V.) Sie heute über das Symposium in diesemHerbst informieren.

Internationales Symposium: Geistiges Erbe des Islam III:

Geschichtsschreibungzum Frühislam heute: Quellenkritik und Rekonstruktion der Anfänge

05.-07. November 2009

Campus Westend derGoethe-Universität Frankfurt am Main

Eine der ständig aktuellen Fragen der Islamischen Theologie sowie der westlichen Islamwissenschaft ist die nach der Authentizität des islamischen Überlieferungsgutes. Die Überlieferungender Muslime, die zur Rekonstruktion vieler islamischer Sachverhalte dienen, gehen über die Hadithe hinaus und enthalten historische Berichte über die vorislamische Zeit, Entstehungsgeschichte des Islam und nicht zuletzt über die Genese des Korantextes. Obwohl all diese Informationen, die in den verschiedenen Überlieferungsgattungen zur Verfügung stehen, in der Islamischen Theologie kritisch behandelt werden, entsteht auf der einen Seite der Eindruck, die muslimische Gelehrsamkeit gehe an dieses Material anders als die Islamwissenschaft heran; und auf der anderen Seite entsteht die Überzeugung,die historisch-kritische Herangehensweise sei für die Erforschung des Islam nicht geeignet. Es gibt jedoch Forscherinnen und Forscher, die den Islam unabhängig von ihrer religiösen bzw. weltanschaulichen Zugehörigkeit, als ein geschichtswissenschaftliches Problem erschließen. Dieser Reichtum der Betrachtungsweisen, was die Geschichtsschreibung über die Anfänge des Islambetrifft, gibt Anlass dazu, hermeneutisch, religionswissenschaftlich und geschichtsphilosophisch zu hinterfragen, ob und inwieweit von abweichenden Forschungsmethoden in Bereichen der westlichen Islamwissenschaft und Islamischen Theologie die Rede ist, sein kann und soll. Eine davon abgeleitete weitere Frage des Symposiums ist selbstverständlich die Zuverlässigkeit und geschichtswissenschaftliche Relevanz der in den islamischen Überlieferungenerhaltenen historischen Informationen. In diesem Zusammenhang wird auch die auf Jahrhunderte zurückblickende Tradition der Hadithkritik der islamischen Gelehrsamkeit thematisiert, wobei der Kernfrage nachgegangen werden soll, wie unter Heranziehung neuer Methoden das hadithkritische Denken wiederbelebt und angewendet werden kann. Ausgewiesene Wissenschaftler aus verschiedenen Ländern werden an diesem Symposium teilnehmen. Aus diesem Grunde werden die fremdsprachigen Vorträge sowie Diskussionen simultan übersetzt.

Mit dem Symposium kommen die beiden Veranstalter einem unübersehbaren Bedarf nach: Die Islamische Theologie im europäischen Kontext aus interdisziplinärer Sicht zu reflektieren und deninterreligiösen Dialog auf akademisch-universitärer Ebene zu stärken.

Mehr unter http://www.uni-frankfurt.de/fb/fb09/islam/forschung/symposien/symposium2009.html

http://www.gefis-online.de/

GEFIS, Gesellschaft zur Förderung der Islamstudien e.V.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Islambild

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s