Archiv der Kategorie: kunst

PUMA will Styleislam stoppen

Assalamu Alaikum, liebe Brüder und Schwestern im Islam!
Habt Ihr schon gehört? Styleislam soll von Puma verklagt werden. Ich kenne die Macher von Styleislam persönlich. Alles bodenständige und durchweg coole Leute. Der Fashion-Riese will sie zu 250.000 Euro verdonnern. Es geht um das JUMA-Motiv, das mir und ich spreche da, denke ich, für alle, über die Jahre ans Herz gewachsen ist.  Puma besteht felsenfest darauf, dass das Motiv eine Kopie des Puma-Logos ist. Total unfair, weil JUMA kein neuer Markenname ist, sondern einfach nur den  für uns heiligen Freitag bezeichnet.

Darum sollten wir unseren Styleislam-Geschwistern mit Rat und Tat zur Seite stehen und sie mit Protestmails an Puma (an info@puma.com ) unterstützen. Ich habe bereits eine solche Nachricht Richtung Puma geschickt.  Wenn Ihr auch aktiv werden möchtet, hier vielleicht ein paar Tipps zum Inhalt, da ich finde, dass man seinem Ärger Ausdruck verleihen sollte, dabei aber freundlich bleiben muss:
Macht deutlich, dass JUMA als Motiv vom Aussehen her und von der Bedeutung her nichts mit PUMA zu tun hat. Juma ist unser heiliger Tag.
Drückt alles mit Euren eigenen Worten aus. Klingt viel schöner und man sieht, dass Ihr Euch Mühe gegeben habt.
Zeigt, dass Ihr verärgert seid.
Werdet aber niemals beleidigend. Verhaltet Euch einfach wie gute Muslime im Ramadan.:-)
Also ran an die Tastaturen und fleißig tippen. Es sind maximal 5 Minuten, die Ihr braucht um unseren Geschwistern im Islam zu helfen. Erzählt Euren Bekannten, Freunden und Verwandten davon. Möge Allah Euch für Eure Hilfe belohnen! Amin!
Ramadan Karim

2 Kommentare

Eingeordnet unter gesellschaft, Islambild, kultur, kunst

Fatihland

image

Hallo liebe Leserinnen, Selamualeykum. War heute mit meiner besseren Hälfte bei einem Bühnenprogramm von Fatih Çevikkollu. War sehr amüsant. Er hat auch aus seinem Buch „Moslem TÜV“ vorgelesen. Für mehr Informationen könnt ihr auch seine Internetseite http://www.fatihland.de besuchen. Das Bühnenprogramm dauerte von 20:15 -23:10 Uhr, mit 15 Minuten Pause, und fand im Senftöpfchen statt. In der Nähe vom Kölner Dom.

2 Kommentare

Eingeordnet unter deutschland, gesellschaft, kultur, kunst, Migrationshintergrund

Theater von Muslimen

image

4. Juli 2010 in Krefeld

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter kunst

Umfrage zu IslamPodcast.de

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter kunst, Umfragen

Michael Jackson soll zum Islam konvertiert sein

Salamu alaikum liebe Brüder im Islam,

falls MJ jetzt tatsächlich ein Glaubensbruder sein sollte, dann freuen wir uns – für ihn – natürlich. Da der Glaube etwas zwischen unserem Schöpfer (Allah) und dem Individuum ist, finde ich es traurig, dass man mit solchen persönlichen Dingen die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf jemanden / auf sich lenkt.

Möge Allah ihm seine und unsere Sünden vergeben. Bevor man MJ aufgrund unbewiesener Behauptungen anprangert, sollten man erst vor der eigenen Tür kehren. Falls die Anschuldigungen wahr sein sollten, dann beten wir um seine Vergebung. Wer sind wir schon, dass wir mit dem Finger auf jemanden zeigen. Etwa Richter.

Weiterlesen

3 Kommentare

Eingeordnet unter konvertit, kunst, musik

Interview mit Styleislam (Version 2.0)

08.03.2008

Magazin – Seite M07

Michaela Schlagenwerth

Vor zweieinhalb Jahren, als weltweit der islamische Karikaturenstreit tobte, hat Melo Kesmen sein erstes Islam-Shirt angefertigt, nur für sich. „I Love My Prophet“ stand darauf. Wenn Melo, der damals mit seiner Frau Yeliz in London lebte, mit dem T-Shirt in Geschäfte ging, haben die Verkäuferinnen ihn angegrinst und in Cafés wurde er häufig angesprochen. Super sei das, haben die meisten gesagt, manche haben gefragt, ob er vielleicht noch so eins für sie übrig habe und einer wollte gleich das nehmen, das Melo am Leibe trug. Das war die eine überraschende Erfahrung für die beiden türkischstämmigen, deutschen Grafikdesigner aus Witten im Ruhrgebiet. Die andere war der entspannte, sehr lockere Umgang, den in London Muslime und Nicht-Muslime und überhaupt Menschen aller möglichen Konfessionen miteinander pflegen.

2008-03-0821208orig80308_m07_gross.jpg

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter islam, Islambild, kultur, kunst, Migrationshintergrund

Bruderschaft zwischen Sudan und Türkei in einem Gedicht

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter islam, kunst, Türkei

Native Deen: Not Afraid To Stand Alone

STAND ALONE

Chorus
I am not afraid to stand alone….
I am not afraid to stand alone…. If Allah is by my side
I am not afraid to stand alone…. Everything will be alright
I am not afraid to stand alone…. Gonna keep my head up high

Single mother raising her children
Now she’s a Muslim
Started praying and wearing a headscarf
Was a healing for her heart

Struggling with no one to lean on
But with prayer she would be strong
Got a job but then she was laid off
Got a better education and it paid off

Got a call for a job that she dreamed of
Close by, great pay -she was in love – they said…
They brought her in, said she’s the number one pick
You got the job, but you gotta lose the outfit“

It’s a tough position that they put me in
Cause Ive been struggling with my two children
But I’ll continue looking for a job again
My faith in my religion now will never bend
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter kunst, musik, muslim, usa

Ein Interview mit Melo, dem Macher, von StyleIslam.com

fireshot-capture-_3-styleislam_com-www_styleislam_com.png

melo_1.jpg


Kannst Du unseren Lesern etwas über Deine berufliche Biographie erzählen?

Angefangen hat alles, als ich mit 14 Jahren Fassaden und Züge mit meinen Graffitis “verzierte“. Nach einer, etwa 2-jährigen, „Praktikumsdauer“ als Straßenkünstler ist mein älterer Bruder Ufuk mir auf die Schliche gekommen. Durchhijab_supporter.jpg seine Freunde hat er erfahren, dass sein minderjähriger Bruder sich, auf dem semilegalen Boden einer modernen, kontrovers diskutierten und äußerst provokativen Kunstform, Aufmerksamkeit auf sich zog. Um seinen noch minderjährigen Bruder vor einer kriminellen Künstlerlaufbahn zu schützen, entschied er sich ihm eine Alternative anzubieten. Die Alternative hieß: „Airbrush-Pistole“. So konnte ich meine Kreativität auf legale Weise zeigen. Ich fing mit Graffiti-Motiven auf T-Shirts an. Verwandte, Freunde und Vereine waren meine ersten Kunden. Ich war zu diesem Zeitpunkt 16, als ich Graffitis, also Streetstyle, auf Textilien abbildete. Dies könnte man als den ersten Schritt in meine spätere berufliche Karriere bezeichnen.

Weiterlesen

4 Kommentare

Eingeordnet unter deutschland, kunst, muslim

Ein Interview mit Engin Noyan

Der türkische Autor Münib Engin Noyan war früher Musiker und im türkischen Fernsehen tätig. Aus einem links-säkularen Hintergrund kommend, fand er durch die Begegnung mit dem Qur’an zurück zum Islam. In den letzten Jahren ist er als Autor und Redner in der Türkei und auch in Europa zunehmend bekannt geworden.

unbenannt.jpg

Herr Noyan, können Sie sich bitte unseren Lesern kurz vorstellen?

Mein eigentlicher Beruf ist Theaterwissenschaftler. 1953 bin ich in Istanbul zur Welt gekommen. Ich habe eine deutsche Schule in Istanbul besucht und später in Wien studiert. Ich habe eine deutsche Großmutter und komme aus einer mehr oder weniger kosmopolitischen Familie, falls man das so sagen kann. Nach meinem Studium in Wien war ich in der Türkei für eine Zeit lang als Regisseur und Dramaturg an den städtischen Theatern tätig. Anschließend habe ich diverse Fernsehprogramme und Dokumentarfilme für das türkische Fernsehen produziert. Später war ich für ein paar Jahre in der Werbebranche tätig. Dann habe ich mich mit der Musik beschäftigt und wurde zu einem sehr populären Musiker in der Türkei. Später habe erneut für das türkische Fernsehen Fernsehprogramme gemacht und wechselte gänzlich zum Fernsehen über. Dann habe ich begonnen Bücher zu schreiben und bin nun als Schriftsteller tätig, mache Radioprogramme und halte Vorträge und Vorlesungen über den Qur’an und den Islam. Inzwischen haben wir in Istanbul auch eine kleine Gemeinschaft gegründet und versuchen von dort aus internationale Beziehungen zwischen Muslimen herzustellen. Wir haben auch ein Mohammed Asad Zentrum für Islamische Forschung gegründet, woran ich mitwirke und womit ich auch zurzeit beschäftigt bin.

Weiterlesen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter islam, Islambild, kunst