Schlagwort-Archive: Buch

Neuerscheinung „Die Botschaft des Koran“ von Muhammad Asad

Nach ungefähr sechsjähriger intensiver Arbeit des Vereins für denkende Menschen (VDM) e.V. ist nun das Resultat der Anstrengung veröffentlicht: die Übersetzung aus dem Englischen des weltberühmten Buchs „The Message of the Qur’an“ (Die Botschaft des Koran) von Muhammad Asad alias Leopold Weiss. Das Buch, dessen deutsche Übersetzung ab dem 15.09.2009 auf dem Markt erhältlich ist, hat eine renommierte Stellung in der Weltliteratur mit seiner hervorragenden Kommentierung des Qur’an.

Auch Asad’s Autobiografie „Der Weg nach Mekka“, das zu den meistgelesenen Büchern auf der Welt zählt, ist nun wieder erhältlich. Beide Bücher gewähren dem westlichen Leser einen Einblick in die islamische Welt und dessen konstitutive Schrift, dem Qur’an.

Muhammad Asad, der selbst ein Österreicher war und in einer jüdischen Familie groß wurde, bekannte sich 1926 zum Islam. Als Korrespondent für den Nahen Osten arbeitete er bei der Frankfurter Zeitung und war ab 1949 pakistanischer Botschafter bei den Vereinten Nationen in New York. Seine Werke und sein scharfsinniger Verstand machten ihn zu einem der bedeutendsten Gelehrten des 20. Jahrhunderts, sowohl für die islamische als auch für die westliche Welt.

Der VDM e. V., der sich auf gemeinnütziger Basis der Völkerverständigung verschrieben hat, publiziert zu diesem Zweck Hörbücher und Bücher, die zum Teil aus anderen Sprachen übersetzt werden. Die Idee zur Übersetzung dieses Buches kam durch den Bedarf im deutschsprachigen Raum an einem zeitgenössischen und adäquaten Verständnis des Qur’an.  Die Übersetzung der Bedeutung des Qur’an durch Asad und seiner Kommentierung entspricht diesen Bedingungen.

Verein für denkene Menschen (VDM) e.V.

Monster-Beats-by-Dr-Dre-Kopfhoerer

vdmev.de

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter konvertit

NEU: Die Botschaft des Koran – muhammad asad

http://www.muhammad-asad.de/
[bismillah ar-rahmin ar-rahim]

Vorwort
Sura 96 / 1-5

1. Lies im Namen deines Erhalters, der erschaffen hat –
2. den Menschen erschaffen hat aus einer Keimzelle!
3. Lies – denn dein Erhalter ist der Huldreichste,
4. der (den Menschen) den Gebrauch der Schreibfeder gelehrt hat –
5. den Menschen gelehrt hat, was er nicht wußte!

Mit diesen eröffnenden Versen der sechsundneunzigsten sura – mit einer Anspielung auf den bescheidenen biologischen Ursprung des Menschen wie auch auf sein Bewußtsein und seinen Intellekt – begann, Anfang des siebten Jahrhunderts der christlichen Epoche, die Offenbarung des Qur’an an den Propheten Muhammad, dazu bestimmt, während der dreiundzwanzig Jahre seiner Sendung fortzudauern und kurz vor seinem Tod mit Vers 281 der zweiten sura zu enden: Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter islam

Zum Welttag des Buches: 24 h Koran und Bibel

(islam.de)

„Wir lesen in Freiheit – für die Freiheit des gegenseitigen Respekts der Religionen und der Literatur.“

Mehr als 100 Mitwirkende werden die Werkstatt der Kulturen in Berlin (WdK) zum Welttag des Buches für eine Nacht und einen Tag zu einem ungewöhnlichen Ort der interkulturellen Begegnung machen. Das gesamte Haus der WdK wird für diese Veranstaltung künstlerisch umgestaltet. Ziel ist es, eine dem Ereignis gerecht werdende, lebendige und zum Verweilen einladende Atmosphäre zu schaffen (siehe weitere Infos im unteren link).

Initiatorin Gaby Sohl (taz): „Wir lesen in Freiheit – für die Freiheit des gegenseitigen Respekts der Religionen und der Literatur.“
Es wird viel über die monotheistischen Religionen debattiert und gestritten – häufig ohne tiefere Kenntnis der Ursprungstexte.
Die Veranstalter wollen neue Wege gehen, als da sind: u.a. die Verlage Diogenes, Rowohlt und das Gütersloher Verlagshaus, das P.E.N. Zentrum Deutschland, die Werkstatt der Kulturen Berlin und die Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage (SOR-SMC), sowie artneuland.

In szenischen Lesungen werden die hebräische Bibel, die christliche Bibel und der Koran in deutsch und arabisch gelesen. Mit Menschen aus allen gesellschaftlichen Bereichen, darunter viele Prominente und Künstler. Alfred Biolek, , Bascha Mika, Harry Rowohlt, Pastor Jürgen Fliege, Udo Steinbach und Fereshta Ludin u.a.haben ihre Teilnahme zugesagt.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter kultur

Neu! Asad_Buch: Islam am Scheideweg

Islam am Scheideweg

Islam am Scheideweg

Zur Bestellung

engl. Originaltitel “Islam at the Crossroads“

von Muhammad Asad

übersetzt aus dem Englischen von Pierre Dubois

Wer nicht nach passenden Antworten gegen den Islam sucht, sondern nach Wahrheit, Aufrichtigkeit und Prinzipientreue – wer in aufrichtiger Weise nach seiner Identität sucht und wissen möchte, welchen Grund das Dilemma des heutigen Muslims hat und gewillt ist, etwas in sich zu bewegen, der sollte wissen, dass Muhammad Asad dieses Buch für ihn geschrieben hat, um ihn auf der Suche nach der verlorenen muslimischen Identität durch die Wiedererlangung des Qur’an und der Sunna zu unterstützen.
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter europa, konvertit, mohammed, muhammed, muslim

Muhammad Asad – Islam am Scheideweg

175px-muhammad_asad.jpg

Der Islam am Scheideweg (.pdf 353KB, rechte Maustaste und speichern unter…)

Der Autor Leopold Weiss ist in der polnischen Stadt Lvov im Jahre 1900 geboren. Er ist der Großenkel einesorthodoxen Rabbiners und der Sohn eines Rechtsanwalts. Schon mit 13 Jahren beherrschte er die hebräische undaramäische Sprache. Sein Vater wünschte, dass er Rabbinerwerde, aber zum Leidwesen des Vaters verwarf er diesenPlan. Mit Anfang zwanzig konnte er bereits deutsch,französisch und polnisch lesen und schreiben. Er arbeiteteals Journalist und wurde schnell zu einem anerkanntenNahostkorrespondenten für die führenden Zeitungen desKontinents, vor allem die deutsche Frankfurter Zeitung.Während seiner Besuche in arabischen undnordafrikanischen Länder wuchs sein Interesse an derarabischen Sprache, der muslimischen Religion und ihrenTraditionen. Er reiste weiter nach Iran, Afghanistan, inandere zentralasiatische Länder und lernte persisch. Im Jahre1926 kam er über Moskau und Polen nach Berlin. Hierwurde er Muslim und nannte sich von nun an MuhammadAsad. Weiterlesen

4 Kommentare

Eingeordnet unter islam, Islambild, konvertit, muslim