Schlagwort-Archive: Muslima

Die Frau in der Bibel

Die Stellung der Frau im christlichen Abendland wird durch verschiedene Traditionen geprägt. Unter ihnen lassen sich drei Hauptstränge unterscheiden, nämlich die griechisch-römische, die germanische und diejüdisch-christliche Tradition.

Erst die christliche Tradition, die die griechisch-römische und die germanische integrierte, enthielt eine religiös geprägte Definition der Stellung der Frau. Charakteristisch ist, daß gegenüber den vorhergehenden Traditionen die religiöse Definition der Stellung der Frau gerade zu ihrer Unterordnung führte.
Die untergeordnete Stellung der Frau wurde schon von der Schöpfungsgeschichte her legitimiert. Die Frau sei aus einem Teil des Mannes, nämlich aus seiner Rippe gemacht worden, und Gott habe sie für den Mann gemacht, nämlich damit er »eine Gehilfin habe«.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

13. Oktober 2014 · 23:13

Feuerattacke auf Muslimin: Schülerinnen suspendiert

30.09.2009 | 18:57 |  (Die Presse)

Zwei Jugendliche haben bei einem Schulausflug eine Klassenkameradin attackiert. Am Ende zündeten sie das Kopftuch der praktizierenden Muslimin an. Die beiden 15-jährigen Schülerinnen wollen sich nicht entschuldigen.

GRAZ (hoe). Mehrere Gespräche mit den Betroffenen, deren Eltern und Vertrauenspersonen haben nichts geholfen: Die beiden 15-jährigen Schülerinnen der Caritas-Fachschule für wirtschaftliche Berufe in Graz wollten sich für ihr Vorgehen nicht entschuldigen. „Da das Ziel der Einsicht nicht erreicht werden konnte, blieb als Konsequenz nur der Schulverweis“, sagt Direktorin Evelyn Awad.

Was war passiert? Die beiden Jugendlichen hatten bei einem Schulausflug eine Klassenkameradin attackiert. Am Ende zündeten sie das Kopftuch der praktizierenden Muslimin an. Da es sich um keine leicht entflammbaren Kunstfaser handelte, brannte das Tuch nicht weiter. Folgen hatte der Vorfall dennoch. Einen Tag später informierte die Mutter des Opfers die Schulleitung. Direktorin Awad riet zu einer Anzeige und versuchte parallel schulintern mit Gesprächen die Situation zu deeskalieren. Der Mutter reichte das nicht: „Die Direktorin hat nur Einzelgespräche geführt“, kritisierte sie. Sie erstattete bei der Polizei Anzeige, diese wird den Fall an das Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung weitergeben.

Bei der Caritas als Schulträger zeigt man sich betroffen. Laut Direktorin könne ein religiöses Motiv ausgeschlossen werden, es gehe um „persönliche Differenzen“. Es sei aber „ein Vorfall, der in seiner symbolischen Dimension und emotionalen Beleidigung für diese Schule außergewöhnlich ist“, so Caritas-Sprecher Harald Schmied. Der Anteil an der vorwiegend von weiblichen Jugendlichen besuchten Schule liegt bei rund 20Prozent. Es werden immer wieder interreligiöse Projekte angeboten. Dienstagabend schien zumindest klassenintern eine Lösung möglich. „Die beiden Täterinnen wollten sich vor versammelter Klasse entschuldigen“, sagt Awad. Gestern, Mittwoch, weigerten sie sich allerdings. Der Schulverweis war die Folge.

Der muslimische Verein Somm kritisiert den Vorfall, Mobbing wegen des Kopftuchs müssten muslimische Frauen immer wieder hinnehmen: „In Wahlkampfzeiten ist es besonders schlimm.“

5 Kommentare

Eingeordnet unter demokratie, muslim

Muslimische Frauen

Selam und peace,

bei gottundmensch.de gibt es endlich eine Kategorie nur für Muslima (muslimische Mädchen und Frauen). In dieser Kategorien können ALLE Muslima über sich selbst schreiben, in Gedichten, Prosa oder Kurzgeschichten oder Podcast.

Warum wurde diese Kategorie initialisiert? Ganz einfach: Häufig redet man hier zu Lande über Kopftuch tragende Frauen, aber leider lässt man diese Frauen selten für sich selbst sprechen. Diese Kategorie ist deshalb diesen emanzipierten, selbstbewussten Frauen gewidmet. Sie sind unser Stolz. Ihnen gebührt hoher Respekt für das, was sie tagtäglich an sozialer Benachteiligung erfahren müssen.

Möge Allah unsere Schwester für ihre Taten belohnen und sie gegen Diskriminierung und Rassismus stärken und ihnen ein Forum für ihre Geisteswelt bieten. Amin.

This one is for you my sisters. We love you.

JETZT BESUCHEN

woman


Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter islam

Apartheit an amerikanischen Unis (1957) vs. Kopftuchverbot an türkischen Unis (2007)

Beginn der Bürgerrechtsbewegung in den USA
„Sie drohten, mich zu lynchen“

littlerock.jpg35.jpg

Das Foto ist 1957 um die Welt gegangen: Ein schwarzes Mädchen im frisch gestärkten weißen Kleid, mit Sonnenbrille, die Schulmappen unterm Arm, verfolgt von weißen Teenagern, Frauen, Männern, bespuckt, beschimpft, bedroht. Aus einem Schulbesuch wurde eines der entscheidenden Ereignisse der Bürgerrechtsbewegung in den USA.

Von Petra Leimer, BR-Hörfunkstudio Washingtom
Die 15-jährige Elizabeth Eckford auf dem Weg zur „Little Rock Central Highschool“ [Bildunterschrift: Die 15-jährige Elizabeth Eckford auf dem Weg zur „Little Rock Central Highschool“ ]
Weiterlesen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Türkei, Uncategorized, usa